Hochschule Aalen – Technik und Wirtschaft

Daten
Kurzname: Aalen H
Träger: öffentlicher Träger
Studenten: 3555 (Stand Juli 2009)
Bundesland: Baden-Württemberg

Kontakt
Straße: Beethovenstraße 1
Ort: 73430 Aalen
Telefon: 07361/576-0
Fax: 07361/576-2250
Homepage: http://www.fh-aalen.de
Hochschule Aalen – Technik und Wirtschaft

Hochschule Aalen – Technik und Wirtschaft

Die Hochschule Aalen in Aalen wurde im Jahre 1962 gegründet und ist eine Fachhochschule mit dem Schwerpunkt Technik und Wirtschaft. Mit seinen rund 4.000 Studenten ist die HTW Aalen die größte FH ihrer Art in Baden-Württemberg. Die Studierenden schätzen vor allem das breite Studienangebot mit mehr als dreißig Bachelor- und Masterstudiengängen, die in insgesamt fünf Fakultäten untergebracht sind. Der Vorteil zu anderen Hochschulen mit weniger Studienfächern liegt auf der Hand. Die Studierenden haben hier nämlich neben ihrem Hauptfach zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Fächern.


Im Studienangebot findet man klassische Fächer wie Maschinenbau, Chemie und Informatik. Es gibt an der HTW Aalen jedoch auch außergewöhnliche Studiengänge, die man bundesweit nur selten oder überhaupt nicht studieren kann. Dazu gehören die moderne Fächer Optoelektronik bzw. Lasertechnik, Augenoptik und Hörakustik, Kunststofftechnik und Oberflächen- und Werkstofftechnik. Im Fach Optoelektronik/Lasertechnik beschäftigt man sich mit den Eigenschaften des Lichts und deren Nutzung für die Menschen. Die Absolventen verfügen über fundiertes Wissen und können unter anderem Informationen auf Licht aufprägen, optische Systeme entwerfen und steuern, Lichtsignale in elektrische Signale umwandeln und sogar Licht erzeugen. Optoelektroniker bzw. Lasertechniker sind vor allem in der Medizintechnik, in der Lichttechnik für Kraftfahrzeuge, im Gebiet des optischen Gerätebaus und in der optischen Qualitätskontorolle äußerst gefragt. Das Wissen und die Kenntnisse um die Laser-Technik können aber auch anderweitig eingesetzt werden, wie beispielsweise die Aqua Laser Technik zeigt. Wer sich jedoch nach dem Bachelor weiter spezialisieren möchte, kann sich für das Masterstudiengang Photonics bewerben.


In manchen Studiengängen wie Wirtschaftsingenieurwesen, Elektronik und Informationstechnik wird in der Studieneingangsphase die erfolgreiche Teilnahme an einem Mathematik-Vorkurs verlangt. Der Vorkurs besteht aus einer Vorlesung und einer Übung. In der Vorlesung werden die mathematischen Kenntnisse der Studienanfänger aus der Mittel- und Oberstufe aufgefrischt. Daraufhin rechnet man in der Übung mit Hilfe von Tutoren studienrelevante Aufgaben durch. Zu den Vorkursen muss man sich jedoch rechtzeitig anmelden, da es pro Semester nur einen Termin gibt.


Die Studiengebühren an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Aalen richten sich wie auch an allen anderen Hochschulen nach den allgemein festgelegten Gebühren des Landes Baden-Württemberg. Da sich die Höhe der Gebühren verändern kann, ist es ratsam, den Studienservice der Hochschule für weitere Informationen zu kontaktieren. Die zuständigen Ansprechpartner findet man hierzu mit nur wenigen Klicks auf der Homepage der HTW Aaalen. Hier erfährt man auch weiteres darüber, ob man bei einem Härtefallantrag auf eine Befreiung von den Gebühren hoffen kann. Dies ist beispielsweise dann der Fall, wenn bereits zwei Geschwister Studiengebühren zahlen.