Fachhochschule und Berufskollegs NTA – Prof.Dr. Grübler gemein. GmbH

Daten
Kurzname: Isny FH
Träger: privater Träger
Studenten: 338 (Stand Juli 2009)
Bundesland: Baden-Württemberg

Kontakt
Straße: Seidenstraße 12-35
Ort: 88316 Isny
Telefon: 07562/9707-0
Fax: 07562/9707-71
Homepage: http://www.nta-isny.de
Fachhochschule und Berufskollegs NTA

Fachhochschule und Berufskollegs NTA – Prof.Dr. Grübler gemein. GmbH

Die NTA in Isny ist nicht nur eine reine Fachhochschule, sondern auch ein Berufskolleg. Ein Berufskolleg bezeichnet man in anderen Ländern auch als Berufsfachschule. Wie der Namen schon sagt, kann man in einem Berufskolleg einen spezifischen Beruf erlernen. Dabei liegt der Schwerpunkt der NTA Isny im Bereich Chemie, Pharmazie und Biologie. Der Berufskollegteilnehmer hat die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Studiengängen eine Berufsrichtung auszusuchen, das sich im naturwissenschaftlichen Bereich befindet. Eine Berufsausbildung ist beispielsweise als pharmazeutisch-technischer Assistent  oder als chemisch-technischer Assistent möglich. Weitere Berufsmöglichkeiten stehen aber auch zur Auswahl.


Gegründet wurde die Hochschule im Jahre 1945. Die NTA steht unter privater Trägerschaft und wird von Stiftungen, Studienbeiträgen und Sponsoren aus der Wirtschaft finanziert. An dieser Fachhochschule findet keine Massenveranstaltung statt. Es wird in Kleingruppen unterrichtet. Dies ist möglich, weil an dieser Hochschule ca. 350 Studenten eingeschrieben sind. Die Kleingruppendynamik steigert den Lerneffekt, wobei die Professoren besser auf die Studenten eingehen können. Damit erhöht sich auch die praktische Lernfähigkeit, da die Naturwissenschaftler einen eigenen Laborplatz zur Verfügung bekommen, was an staatlichen Hochschulen nicht immer möglich ist.


Die NTA Isny sieht sich als ein Kooperationspartner der Wirtschaft, die es versteht, aktuelle Erfordernisse der Wirtschaft umzusetzen. Die Studenten sind immer auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft und können ihr Wissen später erfolgreich adaptieren. Da die Aufnahmekapazitäten beschränkt sind, kann nicht jeder einen Studien- oder Berufsplatz erhalten. Der Interessent muss sich einem Eignungstest unterziehen und sich für einen Platz profilieren.


Wer an dieser Bildungsstätte studiert, muss zudem einen Beitrag für seine Ausbildung leisten. Es sind aber auch zahlreiche Finanzierungsmöglichkeiten vorhanden, die der Bewerber in Anspruch nehmen kann, falls er die Kosten für eine solche Ausbildung nicht tragen kann. Neben der beruflichen Ausbildung kann ein Studium in den Bereichen der Chemie, Physik und Informatik wahrgenommen werden. Die Hochschule bietet anerkannte Bachelorabschlüsse an. Genau wie andere Fachhochschulen ist auch die NTA voll akkreditiert und hat sowohl internationale als auch nationale Anerkennung. Öfters werden Vorbereitungssemester angeboten. Diese sind dafür gedacht, um die Entscheidung des Interessenten zu festigen, damit dieser sich für das richtige Studium entscheidet. Nur durch eigenständige Teilnahme kann sich der Bewerber ein objektives Bild von den Erwartungen  an der Hochschule machen.