Hochschule für Kunsttherapie Nürtingen – Staatlich anerkannte Fachhochschule der Stiftung für Kunst und Kunsttherapie-University of Applied Sciences

Daten
Kurzname: Nürtingen HKunsttherapie
Träger: privater Träger
Studenten: 462 (Stand Juli 2009)
Bundesland: Baden-Württemberg

Kontakt
Straße: Sigmaringer Straße 15
Ort: 72622 Nürtingen
Telefon: 07022/93336-0
Fax: 07022/93336-23
Homepage: http://www.hkt-nuertingen.de/
Hochschule für Kunsttherapie Nürtingen

Hochschule für Kunsttherapie Nürtingen – Staatlich anerkannte Fachhochschule der Stiftung für Kunst und Kunsttherapie-University of Applied Sciences

Die Hochschule für Kunsttherapie Nürtingen in Nürtingen wurde 1987 gegründet und steht unter privater Trägerschaft. Sie ist staatlich anerkannt und damit voll akkreditiert. Der Schwerpunkt der HKT liegt in der Ausbildung von Kunsttherapeuten. Finanziert wird die Hochschule von der Stiftung für Kunst und Kunsttherapie Nürtingen. Die Studentenanzahl ist gering, sie beläuft sich auf ca. 250 immatrikulierte Bildungsnehmer.


Die Ausbildung zum Kunsttherapeuten dauert in der Regel acht Semester und schließt mit einem Bachelor ab. Was kann man sich jedoch unter Kunsttherapie vorstellen? Kunsttherapie ist ein relativ junger therapeutischer Bereich, das Kunst für Heilungsprozesse einsetzt. Die Wahrnehmung der Kunst soll den Bedürftigen bei Krisen und Krankheiten eine Heilungsmöglichkeit geben. Der Beruf des Kunsttherapeuten lässt sich in verschiedenen Berufszweigen wie Kindergärten, Tageskliniken oder Frauenhäuser einordnen. Wer ein Interesse für soziale Berufe hat oder sich gerne mit Kunst befasst, der ist für ein solches Studium geeignet. Das Studium setzt ein hohes Maß an Sensibilität voraus.


Der Unterricht an dieser Fachhochschule findet in Kleingruppen statt. Damit wird eine intensive und persönliche Betreuung der Studierenden gewährleistet. Es besteht eine enge Beziehung zu den Dozenten, welche die Motivation zum Studieren nochmals steigert. Neben der Vermittlung von theoretischem Wissen soll das Studium nicht nur eine trockene Ausbildung darstellen. Der Bildungsnehmer soll auch eine Persönlichkeitsentwicklung erfahren, denn die soziale Handlungskompetenz ist für diesen Berufszweig wichtig. Wer später dem Patienten nur theoretisches Wissen vermittelt, der wird nicht allzu großen Erfolg haben.


In den sozialen Studiengängen ist Selbstreflexion für ein erfolgreiches Studium sehr wichtig. Daher muss der Bildungsnehmer Praktika absolvieren, um zu erkennen, inwieweit das gelernte in der Praxis umsetzbar ist. Nur so können Lücken entdeckt und geschlossen werden.


Die Aufnahmekapazitäten an der FH sind begrenzt. Daher sollte sich der Interessent so früh wie möglich um einen Studienplatz kümmern. Zudem ist ein solches Studium mit Kosten verbunden. Für ein Studium muss ein Semesterbeitrag bezahlt werden. Die Höhe des Betrages kann beim Studentensekretariat erfragt werden.


Die Wohnungssuche in Nürtingen dürfte nicht allzu schwer sein, wie es in Großstädten der Fall ist. Es bestehen damit gute Möglichkeiten, eine geeignete und kostengünstige Bleibe zu finden. Hierzu gibt es einige soziale Wohnungseinrichtungen, die günstige Wohnungen zur Verfügung stellen.


Ratgeber für Studenten:
Wie lassen sich die monatlichen Fixkosten für Smartphones reduzieren?

Umfrage:
Welche Mobilfunkverträge nutzen Studenten im Vergleich zur erwerbstätigen Bevölkerung.