Hochschule Pforzheim – Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht

Daten
Kurzname: Pforzheim H
Träger: öffentlicher Träger
Studenten: 4054 (Stand Juli 2009)
Bundesland: Baden-Württemberg

Kontakt
Straße: Tiefenbronner Straße 65
Ort: 75175 Pforzheim
Telefon: 07231/28-5
Fax: :07231/28-6666
Homepage: http://www.hs-pforzheim.de/
Hochschule Pforzheim

Hochschule Pforzheim – Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht

Die Hochschule Pforzheim in Pforzheim wurde im Jahre 1877 gegründet und zählt mit seinen rund 4600 Studierenden zu den größten Fachhochschulen des Landes Baden-Württemberg. Für die insgesamt 24 Bachelor- und 13 Masterstudiengänge sind etwa 170 Professoren, 220 Lehrbeauftragte und weitere 270 Mitarbeiter verantwortlich. Einen besonderen Wert legt die Hochschule auf die Themen der Nachhaltigkeit und der Ethik. Dazu wurde sogar die PRME, Principels of Responsible Management Education der Vereinten Nationen unterzeichnet und das Zertifikatsprogramm Ethikum als Zusatzqualifikation ins Leben gerufen.


Pforzheim ist mit seinen mehr als 100 Partnerschaften mit ausländischen Hochschulen eine international ausgerichtete Hochschule. 10 % der Studenten kommen aus dem Ausland. Zudem nutzen allein in den Fachbereichen für Wirtschaft und Recht 45 % der deutschen Studierenden das internationale Study Program und verbringen einen begrenzten Aufenthalt im Ausland.


In den drei Fakultäten Gestaltung, Technik und Wirtschaft und Recht werden Bachelorstudiengänge wie Industrial Design, Mode, Technische Informatik, Wirtschaftsingenieurwesen, Betriebswirtschaft in Einkauf und Logistik und Betriebswirtschaft im internationalen Marketing angeboten. Zudem hat man die Möglichkeit einen Masterabschluss in Fächern wie Service Marketing, Auditing and Taxation und international Finance and Accounting. Der Unterricht an der Hochschule ist praxisnah gehalten und ermöglicht den Studenten noch während des Studiums Berührungspunkte mit dem Berufsleben.


Wenn man im späteren Berufsleben beispielsweise einmal Schuhe mit Chic entwerfen möchte, dann sollte man sich an dieser Fachhochschule immatrikulieren, denn sie ist bekannt dafür, dass sie Schuhdesigner ausbildet. Eine andere Adresse wäre die Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, also ebenfalls in Baden-Württemberg. (Hier noch ein Beitrag von der FAZ unter dem Motto “Die Schule des schönen Schuhs” – Designer haben Arbeit, weil die Mode so schnell wechselt.) Natürlich stehen dem Studierenden später auch andere Wege offen. Interessant wäre beispielsweise ein beruflicher Werdegang im Bereich Marketing. Die Website www.marketing-boerse.de bietet hierzu interessante Informationen. Das Online Marketing Portal ist ein guter Einstieg für Fachinformationen und wäre dabei eine Sparte die dem Studierenden den Weg in die moderne Zukunft öffnet.

Eine grundlegende Bedingung für die Zulassung zum Studium an der Hochschule Pforzheim ist der Besitz einer allgemeinen Hochschulreife oder einer Fachhochschulreife. Zusätzlich werden je nach Studiengang weitere Voraussetzungen wie Berufserfahrungen und Praktika vorausgesetzt. In den zulassungsbeschränkten Fächern organisiert die Hochschule die Vergabe der Studienplätze nach bestimmten Kriterien. Besonders wichtig ist eine gute Abiturnote, um direkt mit der ersten Bewerbung angenommen zu werden. Sollte die Zulassung jedoch nicht auf Anhieb gelingen, erhält man im Ablehnungsbescheid genau Angaben zur Rangfolge und der Anzahl der Wartzeiten. Wer er sich also leisten kann, auf seinen Wunschstudiengang geduldig zu warten, wird letzen Endes mit Sicherheit immatrikuliert werden.


Pforzheim befindet sich im Nordwesten Baden-Württembergs und ist mit seinen rund 120.000 Einwohnern eine Großstadt. Die Landeshauptstadt Stuttgart ist etwa 37 km südöstlich, Karlsruhe ca. 25 km nordwestlich entfernt. Bei Pforzheim denkt man automatisch an die Schmuck- und Uhrenindustrie, die weltweit einen guten Ruf hat. Daher wird Pforzheim auch als Goldstadt bezeichnet.