Fachhochschulen – Bayern

Fachhochschulen Bayern

Fachhochschulen im Land Bayern

Der Freistaat Bayern befindet sich im Südosten Deutschlands und ist das flächenmäßig das größte Bundesland in Deutschland. Bekannt ist Bayern vor allem mit seinem kulturellen Reichtum wie das jährlich stattfindende Oktoberfest, die bayrischen Trachten, der Schäfflertanz am Marienplatz in München und natürlich die zahlreichen Biergärten. Aber auch die schönen Landschaften, Seen und Berge fallen einem sofort ein und können als typisch Bayern bezeichnet werden.


In Bayern gibt es 24 Fachhochschulen. Die vielen verschiedenen Fachhochschulen weisen unterschiedliche Schwerpunkte bei den Studiengängen an. Ein Fachhochschulstudium in Bayern setzt kein Abitur voraus. Hier reicht ein Fachabitur aus, um ein Studium an eines der Fachhochschulen aufzunehmen. Auch hier wurde mittlerweile auf Master- und Bachelorstudiengang umgestellt, wie es in mittlerweile fast allen Hochschulen und Fachhochschulen der Fall ist. So gibt es in Bayern spezielle Fachhochschulen, die sich beispielsweise auf dem Gebiet des Gesundheitswesens, Angewandtes Management, Angewandte Sprachen oder Medien und Kommunikation spezialisiert haben.


Eines der jungen Fachhochschulen in Bayern ist die Hochschule Amberg- Weiden. Die Hochschule Amberg-Weiden wurde 1994 gegründet und steht unter staatlicher Trägerschaft. An der Hochschule studieren ca.2700 Studenten. Unterrichtet werden die Studenten von etwa 160 Professoren, die auf unterschiedliche Schwerpunktbereiche spezialisiert sind. Die Hochschule bietet ein großes Spektrum an Studienfächern an. So ist ein Studium in den Bereichen Maschinenbau, Elektroingenieurwesen, Betriebswirtschaft oder auch Wirtschaftsingenieurwesen möglich. Neben den klassischen Studiengängen findet man auch Studiumsmöglichkeiten in speziellen Bereichen wie erneuerbare Energien, Patentingenieurwesen, Medizintechnik oder auch Interkulturelles Unternehmens- und Technologiemanagement. Interessant ist das Studium des Pateningenieurwesens, das nicht an jeder Hochschule studiert werden kann, da diese Richtung nicht überall angeboten wird. Pateningenieure arbeiten Patenanmeldungen aus, reichen sie ein und begleiten Prüfungsverfahren. Dieses Studium setzt neben technischen Fähigkeiten auch juristische und betriebswirtschaftliche Fähigkeiten voraus.


Eine andere private Fachhochschule ist die Hochschule für Angewandte Sprachen- Fachhochschule SDI München. Diese Fachhochschule befindet sich ebenfalls in privater Trägerschaft. An der SDI München arbeiten lediglich 7 Professoren, die ihre Schwerpunkte in den Sprachwissenschaften haben. Auch an dieser Fachhochschule erfolgt ein Abschluss in Bachelor oder Master. Bachelorstudiengänge sind in den Bereichen Internationale Wirtschaftskommunikation, Wirtschaftskommunikation Chinesisch, Übersetzen Chinesisch und Mehrsprachige Technische Redaktion möglich. Weiterhin kann ein Abschluss in MA Interkulturelle Moderation und Mehrsprachige Kommunikation, MA Mehrsprachige Technische Kommunikation und  in MA Konferenzdolmetschen gemacht werden.


Eine weitere anerkannte und bundesweit renommierte Hochschule ist die Hochschule Neu-Ulm. An dieser Universität studieren rund 2000 Studenten. Unterrichtet werden diese Studenten von etwa 100 Professoren. Studienfachbereiche an dieser Hochschule sind Betriebswirtschaft, Internationales Management, Informationsmanagement und Unternehmenskommunikation oder auch Wirtschaftsinformatik. Ein besonderer Studiengang an dieser Hochschule ist die Studienrichtung Informationsmanagement im Gesundheitswesen.


Fachhochschulen im Land: Baden-Württemberg | Bayern | Berlin | Brandenburg | Bremen | Hamburg | Hessen | Mecklenburg-Vorpommern | Niedersachsen | Nordrhein-Westfalen | Rheinland-Pfalz | Saarland | Sachsen | Sachsen-Anhalt | Schleswig-Holstein | Thüringen | Universitäten im Land Bayern | Kunst- und Musikhochschulen im Land Bayern