Fachhochschule Ansbach

Daten
Kurzname: Ansbach FH
Träger: öffentlicher Träger
Studenten: 2600 (Stand Juli 2012)
Bundesland: Bayern

Kontakt
Straße: Residenzstraße 8
Ort: 91522 Ansbach
Telefon: 0981/4877-0
Fax: 0981/4877-188
Homepage: http://www.fh-ansbach.de
FH Ansbach

Fachhochschule Ansbach

Die FH Ansbach in Ansbach wurde im Jahre 1996 gegründet und ist vergleichsweise eine noch relativ junge Hochschule. Innerhalb kurzer Zeit hat sie sich jedoch national und international einen guten Ruf erarbeitet. Von den rund 2.200 Studenten kommen etwa 6% aus dem Ausland. Das geht auf die zahlreichen Partnerschaften zu Hochschulen aus aller Welt, vor allem jedoch nach China und Amerika zurück. Die FH Ansbach wird vor allem für seine modernen Ausstattungen und dem landesweit einzigartigen virtuellen Fernsehstudio geschätzt. Im Ranking der CHE, dem Centrum für Hochschulentwicklung belegt die FH regelmäßig Spitzenplätze.


Das Studienangebot ist mit seinen neun Bachelor- und drei Master-Studiengängen überschaubar. Große Beliebtheit genießen vor allem die Bachelorstudiengänge Biotechnologie, Wirtschaftswissenschaften, Ingenieurwissenschaften, Informatik und Multimedia. Bei letzterem ist die FH Ansbach sogar Gründungsmitglied des so genannten MedienCampus Bayern, einem Dachverband Aus- und Weiterbildung im Bereich der Medien. Die drei Masterstudiengänge sind Energiemanagement und Energietechnik, internationales Produkt- und Servicemanagement und kreatives Marketing Kommunikation. Das kreative Marketing Management wird dabei beispielsweise als Weiterbildungs-Modul angeboten. Der Erfolg der Studenten gibt dabei die Richtung vor. Mit Konsequenz und auf wissenschaftlichem Fundament hat die Hochschule ihre Methodik weiter entwickelt.


Um für eines der Studiengänge zugelassen werden zu können, muss man sich online bewerben. Eine Alternative zur Online Bewerbung ist nicht möglich. Die Daten werden jedoch nicht direkt an die Hochschule weitergeleitet. Der Online-Antrag muss ausgedruckt und unterschrieben per Post an das Studentensekretariat gesendet werden. An der FH Ansbach gibt es keine zulassungsfreien Studienfächer. Somit hat jeder Studiengang einen gewissen numerus clausus. Da nicht genügend Studienplätze vorhanden sind, vergibt die Hochschule die Plätze nach bestimmten Kriterien. Wichtigstes Auswahlkriterium ist die durchschnittliche Abschlussnote des Fachabiturs oder der allgemeinen Hochschulreife. Eine negative Antwort auf die Bewerbung bedeutet jedoch nicht, dass man keine Chance mehr auf eine Zulassung hat. Wer es sich leisten kann, geduldig zu warten, wird letzen Endes garantiert aufgenommen. Die Höhe der Wartezeit wird hierzu auf dem Ablehnungsbescheid gezeigt.


Die Wohnungssuche gestaltet sich in Ansbach als Herausforderung, wenn man sich jedenfalls auf die Wohnheime fokussiert. Die Wohnplätze werden nämlich vom Studentenwerk Erlangen-Nürnberg vergeben, das die Zimmer auch an die rund 28.000 Studenten der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg vergibt. Man sollte sich also rechtzeitig darum bemühen, nach freien Plätzen Ausschau zu halten. Vor allem für eines der 130 Wohnplätze im Ansbacher Wohnheim in Schöneckstr. 11. Empfehlenswert ist aber auch, parallel nach privaten Wohnangeboten zu suchen, da die Wohnheime schnell vergriffen sind.