Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachhochschule Coburg

Daten
Kurzname: Coburg H
Träger: öffentlicher Träger
Studenten: 3411 (Stand Juli 2009)
Bundesland: Bayern

Kontakt
Straße: Friedrich-Streib-Straße 2
Ort: 96450 Coburg
Telefon: 09561/317-0
Fax: 09561/317-275
Homepage: http://www.hs-coburg.de
Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachhochschule Coburg

Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachhochschule Coburg

Die Fachhochschule Coburg in Coburg wurde im Jahre 1971 gegründet und ist die einzige staatliche Hochschule der kreisfreien Stadt. Die Fakultäten befinden sich an zwei Standorte. Der Großteil der Studienfächer wird in den Räumen auf dem Campusgelände angeboten. Die Studiengänge im Design-Bereich werden hingegen im historischen Hofbrauhaus gelehrt. Das Hofbrauhaus ist komplett restauriert worden und mit modernster Technik ausgestattet.


An der FH Coburg sind rund 3500 Studenten eingeschrieben und nehmen die mehr als 20 verschiedenen Studienangebote in den Bereichen Technik, Wirtschaft, Design, Soziale Arbeit und Gesundheit wahr. Die Zulassung und Immatrikulation wird direkt über die Verwaltung der FH organisiert und geregelt. Hierzu kann man telefonisch oder per E-Mail nähere Informationen zu den Zulassungsvoraussetzungen erhalten. Empfehlenswert ist jedoch das Verwaltungsbüro zu besuchen. Die Mitarbeiter helfen gerne weiter und stehen den Studieninteressenten zu bestimmten Öffnungszeiten, die auf der Homepage entnommen werden können, zur Verfügung. In bestimmten Fächern gibt es mehr Bewerber als freie Plätze. Daher kann es durchaus sein, dass man nicht direkt aufgenommen wird. Die FH Coburg wählt die Bewerber in solchen Fällen nach einem bestimmten Auswahlverfahren aus. Das wichtigste Kriterium ist die durchschnittliche Abschlussnote des Fachhochschulreifezeugnisses. Sollte man eine Ablehnung erhalten bedeutet dies jedoch nicht, dass man keine Chance mehr für eine Immatrikulation hat. Ein weiteres Kriterium zur Aufnahme ist nämlich die länge der Wartezeit. Im Ablehnungsbescheid wird detailliert erklärt, wie lange man noch zu warten hat, bis man seinen Studienplatz garantiert erhält.


Hilfreiche Informationen für Wohnungssuchende bietet die Homepage der Hochschule unter http://www.hs-coburg.de/wohnen.html. Das Studentenwerk Oberfranken bietet insgesamt vier Wohnheime an, in denen 433 Appartements zur Verfügung gestellt werden. Die Bewerbung und Anfrage für freie Plätze kann per Telefon an die zuständigen Sachbearbeiter gestellt werden. Es ist ratsam, sich frühzeitig zu bewerben, da die Wohnungen sehr begehrt sind. Die Zimmer sind nämlich voll möbliert und befinden sich in unmittelbarer Nähe zur Hochschule. Weiterhin bietet das Studentenwerk einen Online Service an, in dem ein privater Wohnungsmarkt durchforstet werden kann mit Angeboten von und für Studenten.


Die Hochschulstadt Coburg befindet sich im Norden Bayerns und grenzt an das Bundesland Thüringen. Die kreisfreie Stadt hat rund 41.000 Einwohner und ist ein Oberzentrum. Als Oberzentrum werden Städte bezeichnet, die für die Region bestimmte Infrastruktur- und Dienstleistungsangebote wie Museen, Fachkliniken, besondere Warenhäuser und Regionalbehörden haben.

Das größte und bekannteste Unternehmen ist hier die Versicherungsgruppe HUK-Coburg.