Hochschule für angewandte Wissenschaften – FH Ingolstadt

Daten
Kurzname: Ingolstadt H
Träger: öffentlicher Träger
Studenten: 2368 (Stand Juli 2009)
Bundesland: Bayern

Kontakt
Straße: Esplanade 10
Ort: 85049 Ingolstadt
Telefon: 0841/9348-0
Fax: 0841/9348-200
Homepage: http://www.fh-ingolstadt.de
FH Ingolstadt

Hochschule für angewandte Wissenschaften – FH Ingolstadt

Die Fachhochschule Ingolstadt in Ingolstadt wurde im Jahre 1996 gegründet. In diesem Jahr wurden mehrere Hochschulen in Bayern gegründet, die im Rahmen eines Projektes strategisch in strukturarmen Regionen verteilt sind. Die Absicht ist, in Bayern ein flächendeckendes Angebot an Hochschulen anzubieten und die Ansiedlung der Bildungsstätten und nicht auf die Großstädte zu konzentrieren. Insgesamt wurden 1996 mit der FH Ingolstadt sieben Fachhochschulen in Deggendorf, Neu-Ulm, Ansbach, Aschaffenburg, Amberg-Weiden und Hof gegründet.


An der FH Ingolstadt gibt es drei Fakultäten. Die Fakultät für Elektrotechnik und Informatik bietet Bachelorstudiengänge wie Flug- und Fahrzeuginformatik, Mechatronik und Elektro- und Informationstechnik an. Weiterhin kann man hier seinen Master in den Fächern Electrical Engineering, International Automotive Engineering und Informatik machen.


Die Studiengänge Betriebswirtschaft, internationales Retail Management, Wirtschaftsinformatik und internationales Handelsmanagement sind in der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften untergebracht. Auch hier hat man die Möglichkeit, sich mit einem Master Abschluss für die Berufswelt begehrter zu machen. Die Masterstudiengänge sind zum einen Financial Management, zum anderen Business Consulting und schließlich Personalmanagement, das zusammen mit den Hochschulen Landshut, Augsburg und München organisiert wird.


An der Fakultät für Maschinenbau werden fünf Bachelorstudiengänge und ein Masterstudienfach angeboten. Den Bachelor-Abschluss kann man in den Fächern Maschinenbau, Fahrzeugtechnik, Wirtschaftsingenieurwesen, Luftfahrttechnik und Maschinenbau mit beruflicher Bildung erlangen. Der Masterstudiengang „Technische Entwicklung im Fahrzeug- und Maschinenbau“ kann im Anschluss an den Bachelor begonnen werden.


Die Zulassungsvoraussetzung für die Studiengänge ist unterschiedlich. In manchen Fächern wird beispielsweise eine fachpraktische Ausbildung vorausgesetzt. Hierzu ist es ratsam, sich bei der jeweiligen Fakultät zu melden und nach den genauen Bedingungen für eine Aufnahme zu fragen. Grundsätzlich muss man für ein Studium in Bayern berechtigt sein.


Ingolstadt befindet sich im Zentrum Bayerns und ist rund 70 km von den Großstädten München, Augsburg und Nürnberg entfernt. Daher ist es möglich, dass die Wohnheime vom Studentenwerk Erlangen-Nürnberg organisiert und vergeben werden. Zahlreiche Plätze bietet auch die katholische Canisiusstiftung in einem ihrer sieben Wohnheime in Ingolstadt an. Auf der Homepage der FH Ingolstadt erhält man weitere Hinweise über Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaften, privaten Studentenwohnheimen und weiteren Verwaltungen für Wohnheime. Hierzu muss man einfach auf Studium klicken und dem Link „Wohnen im Studentenwohnheim“ folgen. Auf der Seite sind alle passenden Ansprechpartner mit Anschrift und Rufnummer aufgelistet.