Fachhochschule Weihenstephan

Daten
Kurzname: Weihenstephan FH
Träger: öffentlicher Träger
Studenten: 3935 (Stand Juli 2009)
Bundesland: Bayern

Kontakt
Straße: Am Hofgarten 4
Ort: 85354 Freising
Telefon: 08161/71-0
Fax: 08161/71-4207
Homepage: http://www.fh-weihenstephan.de
Fachhochschule Weihenstephan

Fachhochschule Weihenstephan

Die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf in Freising wurde 1971 gegründet und steht unter staatlicher Trägerschaft. An dieser Fakultät studieren ca. 4000 Studenten. Der Schwerpunkt der FH liegt in der Landwirtschaft, Ernährung und Umwelt, da auch viele landwirtschaftliche Unternehmen in der Gegend ansässig sind. In diesem Gebiet erzielt die Fakultät regelmäßig gute Forschungsergebnisse. Vor allem arbeitet die Fachhochschule mit Unternehmen aus der freien Wirtschaft zusammen, mit deren Hilfe die neuen Forschungsergebnisse effizient umgesetzt werden. Häufig passiert es, dass in den erforschten Gebieten neue Arbeitsstellen geschaffen werden, welches der Region zu Gute kommt. Nicht selten kommt es vor, dass FH- Absolventen von den in der Stadt ansässigen Firmen abgeworben werden. Viele der Studenten kommen schon früh genug mit den Firmen in Kontakt, da die Ausbildung nicht nur in theoretischer, sondern auch in praktischer Hinsicht erfolgt. Denn das Markenzeichen dieser Fakultät ist es, die studierenden für den Arbeitsmarkt fit zu machen und somit auch der Nachfrage der Industrie zu entgegen zu kommen.


Angeboten werden sieben Fakultäten wie Landschaftsarchitektur, Wald und Forstwirtschaft oder auch Biotechnologie. Der Interessent kann sich bequem online bewerben. Hierzu findet man auf der Homepage der Fachhochschule ausreichende Informationen. Die Bewerbungsfristen sind ebenfalls auf der Webseite zu entnehmen. Voraussetzung für eine Bewerbung an dieser Hochschule ist der Nachweis einer gültigen Hochschulzugangsberechtigung und für bestimmte Studiengänge der Nachweis praktischer Vorkenntnisse. Eine Hochschulzugangsberechtigung kann durch die fachgebundene Hochschulreife, allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife nachgewiesen werden. Qualifizierten Berufstätige ist der Zugang zum Studium ebenfalls gestattet.


Nicht jeder Studiengang an der FH Weihenstephan-Triesdorf ist zulassungsfrei. Manche Studiengänge setzen weitere Zulassungsvoraussetzungen ein. Welche Studiengänge betroffen sind und welche Bedingungen erfüllt werden müssen, kann beim Studiensekretariat erfragt werden. Dort kriegt der Interessent ausführlich Informationen zu allen zulassungsbeschränkten Studiengängen.


Das Studium ist nicht kostenlos. Der Student muss für ein Studium einen Semesterbeitrag entrichten. Dieser Betrag ist kann geringfügig variieren, wird aber von den Hochschulen festgelegt, was sich aus der Hochschulsatzung ergibt. Der genaue Betrag kann ebenfalls im Studentensekretariat erfragt werden. Besonders hervorzuheben ist die Bibliothek der Fachhochschule, die den Studenten eine angenehme Lernatmosphäre bietet. Hier findet der Student aktuelle Werke, die für das Studium benötigt wird. Die Werke sind auch in mehrfacher Ausführung vorhanden, sodass der Student keine Zeit verliert, falls ein Werk mal vergriffen sein sollte.