Fachhochschule Würzburg – Schweinfurt

Daten
Kurzname: Würzburg-Schweinfurt FH
Träger: öffentlicher Träger
Studenten: 6965 (Stand Juli 2009)
Bundesland: Bayern

Kontakt
Straße: Münzstraße 12
Ort: 97070 Würzburg
Telefon: 0931/3511-0
Fax: 0931/3511-159
Homepage: http://www.fhws.de
Fachhochschule Würzburg – Schweinfurt

Fachhochschule Würzburg – Schweinfurt

Die Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt in Würzburg wurde 1971 gegründet und steht unter staatlicher Trägerschaft. Hier sind etwa 7200 Studenten immatrikuliert. Die Fakultäten sind an den Städten Standorten Würzburg und Schweinfurt angesiedelt. Insgesamt werden 22 Studiengänge wie Betriebswirtschaft, Informatik, Soziale Arbeit und Logistik angeboten. Die Hochschule ist voll akkreditiert und es werden den Bologna-Entscheidungen entsprechend international anerkannte Master- und Bachelorstudiengänge angeboten.


An dieser Hochschule wird nicht nur theoretisches Wissen vermittelt. Die rund 160 Professoren möchten mit ihren Lerninhalt den Studenten auch ein praktischer Geschick und Verständnis vermitteln. Hierzu arbeitet die Fakultät mit zahlreichen Kooperationspartnern aus der freien Wirtschaft und anderen Forschungsinstituten zusammen.


Zu beachten ist, dass nicht jeder Studiengang an dieser Fakultät zulassungsfrei ist. Manche der Studiengänge haben weitergehende Zulassungsvoraussetzungen. Wie eine weitergehende Zulassungsbeschränkung aussieht, kann beim Studentensekretariat erfragt werden. Ein Studium ist weiterhin mit Kosten verbunden. Wer hier studiert, muss einen Semesterbeitrag entrichten. Auch andere Hochschulen, die unter staatlicher Trägerschaft sind, verlangen von den Studenten einen Semesterbeitrag. Die Höhe der Gebühr kann zudem geringfügig variieren. Die Höhe des aktuellen Beitrags kann ebenfalls beim Studentensekretariat erfragt werden. Wer nicht in der Lage ist, die Studienkosten zu zahlen, kann einen so genannten Härtefallantrag stellen. Ein solcher Antrag setzt jedoch gewisse Voraussetzungen voraus, die erfüllt werden müssen, damit eine Befreiung erfolgen kann. Diese Voraussetzungen sind sehr eng gehalten. Genauere Informationen können beim Studentenwerk eingeholt werden. Wer nicht von den Zahlungen befreit wird, hat jedoch auch die Möglichkeit, sich ein zinsgünstiges Darlehen zu leihen oder BAföG zu beantragen.


Hinweis:
Um Eure Fixkosten aus dem Bereich Mobilfunk zu reduzieren, haben wir einen Ratgeber für Handy-Nutzer erarbeitet. Hier zeigen wir Euch, welche Handy-Flatrates sinnvoll sind und welche Daten-Flatrates in welche Netze hinzu gebucht werden können. Außerdem haben wir eine durchgeführte Umfrage aus dem Bereich Mobilfunk-Nutzung veröffentlicht und diese mit einer Erhebung des Institutes für Demoskopie Allensbach verglichen.


Die FH Würzburg-Schweinfurt ist technisch aus höchstem Niveau ausgestattet. So befinden sich in jedem Fachbereich moderne Labore, in denen auf bestimmte Schwerpunkten geforscht wird. Als Beispiel ist das Labor für Chemie, Korrosion und Korrosionsschutz zu nennen. Das Labor ist ausgestattet mit einem computergesteuerten Potentiostasten zur Durchführung elektrochemischer Versuche.


Auch für das Wohl der Studenten wir bestens gesorgt. Das Studentenwerk bietet den Studenten in ihren Mensen täglich warme Gerichte. Neben Fleischgerichten gibt es auch vegetarisches Essen. Das Wohnen gestaltet sich Dank guter Organisation seitens der FH Leitung nicht allzu schwer. Das Studentenwerk stellt den Studenten Wohnmöglichkeiten zur Verfügung, die kostengünstig sind und sich in der Nähe der Fakultät befinden. Aufgrund der vielen Vorteile sind die Wohnheime sehr begehrt und daher schnell vergeben. Wer es sich also vorgenommen hat, hier zu studieren, sollte sich früh genug um eine Wohnung kümmern.