Evangelische Fachhochschule Berlin, Fachhochschule für Sozialarbeit und Sozialpädagogik

Daten
Kurzname: Berlin EvFH
Träger: kirchlicher Träger
Studenten: 1135 (Stand Juli 2009)
Bundesland: Berlin

Kontakt
Straße: Teltower Damm 118-122
Ort: 14167 Berlin
Telefon: 030/84582-0
Fax: 030/84582-450
Homepage: http://www.evfh-berlin.de
Evangelische Fachhochschule Berlin

Evangelische Fachhochschule Berlin, Fachhochschule für Sozialarbeit und Sozialpädagogik

Die evangelische Fachhochschule wird als Körperschaft des öffentlichen Rechts mit Dienstherreneigenschaft betrieben und wurde 1972 in Berlin gegründet. Sie hat dadurch zwar das Recht Beamte zu beschäftigen, die Mitarbeiter sind jedoch nicht vom Staat abhängig und werden daher Kirchenbeamten genannt.


Für die Ausbildung der rund 1300 Studierenden sind etwa vier Professoren zuständig. Im Studienangebot findet man sieben Fächer. Dazu zählen die Studiengänge Bachelor of Nursing, evangelische Religionspädagogik und soziale Arbeit. Bei letzterem handelt es sich um den Schwerpunkt der Hochschule. Das Studium dauert in der Regel sieben Semester und schließ mit dem Bachelor of Arts ab. Dabei werden die Studierenden für den gesamten Bereich des Berufsfeldes ausgebildet. Im ersten Abschnitt des Studiums geht es um die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen und Anforderungen sowie um das theoretische Basiswissen. Mit Voranschreiten des Studiums werden auch die Themen vertieft behandelt, sodass man sich beispielsweise mit der Lebensweise von Individuen und Gruppen beschäftigt oder die beruflichen Kompetenzen in der Sozialen Arbeit kennenlernt und praxisnah erlebt.


Die Studiengänge der evangelischen Fachhochschule sind in der Regel nicht zulassungsbeschränkt. Sollten jedoch weniger Plätze vorhanden sein, als Bewerber, muss man mit einem Auswahlverfahren rechnen. Grundsätzlich wird von der FH eine allgemeine Hochschulreife, eine Fachgebundene Hochschulreife oder auch eine Fachhochschulreife verlangt. Eine weitere Erleichterung für die Interessenten ist die Regelung, dass für die Zulassung zum Studium kein Vorpraktikum erforderlich ist, was an manch anderen Hochschulen vorausgesetzt wird. Bei detaillierten Fragen zu den Studiengängen und den entsprechenden Voraussetzungen ist es ratsam, sich mit dem Studierendensekretariat in Verbindung zu setzen. Die Kontaktdaten zu den richtigen Ansprechpartnern können auf der Homepage der FH entnommen werden.


Den Studierenden der ev. FH ist es möglich, an den Sportkursen von Partnerhochschulen teilzunehmen. Hierzu wurden Kooperationen mit insgesamt fünf Hochschulen wie die Freie Universität Berlin und die Technische Universität in Berlin geschlossen. Weiterhin gibt es eine Kooperation mit der Berliner Akademie für Psychotherapie und die Zusammenarbeit mit mehreren Instituten, wie dem Institut für Kultur und Religion und dem Institut für Innovation und Beratung.


Wer mehr über die evangelische Fachhochschule in Berlin erfahren möchte, sollte die Homepage der Stupa besuchen. Hierbei handelt es sich um ein Blog der Studierenden, die über aktuelle Themen, Beschlüsse und Veränderungen berichten.