AMD Akademie Mode und Design

Daten
Kurzname: Hamburg AMD
Träger: privater Träger
Studenten: 487 (Stand Juli 2009)
Bundesland: Hamburg

Kontakt
Straße: Alte Rabenstraße 1
Ort: 20148 Hamburg
Telefon: 040/237878-0
Fax: 040/237878-78
Homepage: http://www.hs-amdnet.de
AMD Akademie Mode und Design

AMD Akademie Mode und Design

Die AMD Hochschule für Mode, Medien und Design wurde 2005 gegründet und steht unter privater Trägerschaft. Sie  ist voll akkreditiert, wodurch die  Abschlüsse auch international anerkannt sind. Die AMD Hochschulen befinden sich an den vier Standorten Hamburg, Düsseldorf, München und Berlin.  Der Studieninhalt an den verschiedenen Standorten funktioniert nach einem einheitlichen Lehrprinzip, wobei  Schwerpunkte projektbezogen ausgelegt werden. So ist Düsseldorf beispielsweise eine Stadt, die als Modestadt gilt. In München dagegen sind viele Medienunternehmen ansässig. Je nach Bedarf werden somit auch die Interessen des Studiums gemäß der regionalen Nachfrage angepasst, denn die Hochschule steht in stetigem Kontakt mit den Unternehmen in der Umgebung und bildet den Nachfragen entsprechende Fachkräfte aus. Ein weiterer Vorteil der Kooperationen ist die Möglichkeit, den Studenten einen hohen praktischen Lehrinhalt unter realen Bedingungen anbieten zu können. Das Studienziel der Hochschule ist nämlich, die Akademiker soweit zu spezialisieren, damit sie in ihrer späteren Tätigkeit selbständig und innovativ arbeiten können.


Die zahlreichen Referenzen der Hochschule geben dem Lehrkonzept Recht. Zahlreiche Absolventen der AMD Akademie arbeiten mittlerweile bei weltweit agierenden Unternehmen wie Hugo Boss, Esprit und Versace sowie großen Medienanstalten wie ZDF oder Pro7. Ein gutes Beispiel für die Renommiertheit der Akademie ist der Studiengang Modejournalismus/Medienkommunikation. Die Berufsaussichten der Absolventen sind hier hervorragend, zumal man gute Chancen hat direkt in einem namhaften Unternehmen einzusteigen. Die AMD Akademie hat bereits unzählige Modejournalisten an Publikationen wie VOGUE, Elle, Brigitte  und GQ vermittelt. Auf der Homepage sind weitere Referenzen aufgelistet. Nach Abschluss des Studiums dürfte wohl jeder Absolvent eine Anstellung nach seinen Eignungen und Neigungen finden.


Aufgrund der bewusst gering gehaltenen Studentenanzahl kann nicht jede Bewerbung zu einer Immatrikulation führen. Vorher findet nämlich ein umfangreiches Bewerbungsverfahren statt, wobei eine Eignungsprüfung abzulegen ist. Nach der Aufnahme folgt zunächst das Grundstudium, an dem alle Neulinge gemeinsam teilnehmen. Dabei ist es gleichgültig, welchen Studiengang man gewählt hat. Erst nach zwei Semestern wird man in den anfangs ausgewählten Studienbereich eingeteilt. Aber auch dann wird bei Projekten interdisziplinär gearbeitet. Dieses grenzüberschreitende Arbeiten fördere die Aneignung von besonderen Fähigkeiten und kreativen Denkweisen.


Besonders geeignet ist die Akademie für Interessenten, die an einer persönlichen Hochschule studieren möchte. Der Dozent ist hier für die Studenten nämlich kein Fremder. Hier können es sich die Dozenten leisten, sich Zeit für ihre Studenten zu nehmen, um  auf individuelle Problematiken und Fragestellungen näher einzugehen.