Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Daten
Kurzname: Hamburg HAW
Träger: öffentlicher Träger
Studenten: 11990 (Stand Juli 2009)
Bundesland: Hamburg

Kontakt
Straße: Berliner Tor 5
Ort: 20099 Hamburg
Telefon: 040/42875-0
Fax: 040/42875-9149
Homepage: http://www.haw-hamburg.de

Die Hochschule für angewandte Wissenschaften (HAW) wurde im Jahre 1970 gegründet und steht unter der staatlichen Trägerschaft der Behörde für Wissenschaft und Forschung. Mit ihrer beachtlichen Studentenanzahl von mehr als 12.000 gehört die HAW zur drittgrößten Fachhochschule Deutschlands.


Das Studienangebot umfasst insgesamt 36 Bachelorstudiengänge. Neben den klassischen Fächern wie angewandte Informatik, Maschinenbau und Soziale Arbeit stehen auch außergewöhnliche Studiengänge wie Bibliotheks- und Informationsmanagement, Rettungsingenieurwesen und Gefahrenabwehr zur Auswahl. Bei letzterem werden die Studenten dazu qualifiziert, beispielsweise bei Naturkatastrophen, Terroranschlägen oder Großbränden vorbeugende Brand- und Gefahrenschutzmaßnahmen zu entwickeln und umzusetzen. Das Studium dauert in der Regel sieben Semester und wird mit einem Bachelor of Engineering abgeschlossen.


Nachdem der Bachelor erlangt wurde, bietet die HAW ihren Studenten die Möglichkeit, sich in einem der 23 Masterfächer zu spezialisieren. Zum vielfältigen Angebot zählen Studiengänge wie Flugzeugbau, Food Science und Pharmaceutical Biotechnology. Hierbei dauert die Studienzeit in der Regel vier Semester. Für die Zulassung benötigt man einen für das Masterfach relevanten Bachelorabschluss. Dabei variiert je nach Masterstudiengang die erwartete Mindestnote. Für den Master of Science in Informatik beispielsweise wird ein Zeugnis mit einer Note von mindestens 2,49 verlangt.


Die Kosten für die Bachelor- und Masterstudiengänge sind einheitlich und beinhalten neben dem Semesterbeitrag von 270,90 € auch eine allgemeine Studiengebühr in Höhe von 375,00 € (Stand 04/2011). Über die genaue Höhe sollte man sich vor jedem Semesterantritt auf der Homepage der HAW informieren, da sie immer wieder geringfügig variiert werden können. Der Semesterbeitrag wird an verschiedene Bereiche verteilt. Davon erhalten das Studentenwerk, die Verwaltung und die Studierendenschaft jeweils einen bestimmten Anteil. Mehr als die Hälfte des Beitrags wird für das Semesterticket benötigt, mit dem man die öffentlichen Verkehrsmittel in Hamburg jeweils sechs Monate lang rund um die Uhr nutzen kann.


Die Studenten der HAW Hamburg befinden sich in einer Weltmetropole und müssen daher nicht lange über eine sinnvolle Freizeitaktivität überlegen. Die zweitgrößte Stadt Deutschlands hat mehr als 60 Museen und Theater, 30 Kinos sowie 100 Musikclubs und beherbergt etwa 200 Tonträger-Unternehmen sowie 280 Musikverlage. In keiner Stadt der Bundesrepublik besuchen soviele Menschen wie in Hamburg ihre Theaterhäuser. Aber auch der Sport ist in Hamburg auf hohem Niveau. Der Traditionsverein Hamburger SV beispielsweise spielt bereits seit 1919 kontinuierlich in der ersten Fußballbundesliga und ist nahezu in jedem Heimspiel ausverkauft. Ein Besuch in der 57.000 Zuschauer umfassenden Imtech Arena verspricht eine einzigartige Atmosphäre.