Fachhochschulen – Mecklenburg-Vorpommern

FH Mecklenburg Vorpommern
Fachhochschulen im Land Mecklenburg Vorpommern

In Mecklenburg Vorpommern überwiegen die Farben blau und grün. Blau, wegen der 2036 Seen, zahlreichen Flüsse und Kanäle. Grün, wegen der großflächigen Grünflächen in den mehr als 140 Landschaftsschutzgebieten, fast 300 Naturschutzgebieten und drei Nationalparke wie der bekannte Müritzer Nationalpark. Unter besonderem Schutz stehen aber auch die sieben Naturparke und drei Biosphärenreservate. Es gibt weltweit 440 derartiger Reservate, die von der UNESCO als Zukunftsmodell für eine umweltschonende Lebensweise unter kulturellen, wirtschaftlichen und sozialen Aspekten ins Leben gerufen wurde.


Das flächenmäßig sechstgrößte Bundesland hat zudem mit insgesamt rund 2.000 km und dementsprechend 1.945 km Strand die längste Küste in Deutschland. Das Wetter der Ostseeregion ist überwiegend sonnig,  kein anderes Bundesland hat durchschnittliche so viele Sonnentage pro Jahr. Es ist also nicht verwunderlich, dass Mecklenburg-Vorpommern laut der Anzahl der Übernachtungen im Jahre 2009 noch vor der Türkei und Italien das beliebteste Reiseziel der deutschen Familien ist.


Wer in einem der vier Fachhochschulen Mecklenburg-Vorpommerns eingeschrieben ist, kann somit zweifelsfrei behaupten, an einem Ort zu studieren, wo andere eher ihren Urlaub verbringen. Die Hochschule Wismar ist mit seinen knapp 5.000 Studenten die größte FH des Landes. Danach folgen die Fachhochschule Stralsund mit rund 2.500 und die Hochschule Neubrandenburg mit gut 2.000 Studierenden. Die kleinste FH ist das unter privater Trägerschaft geführte, jedoch seit dem Jahre 2004 staatliche anerkannte Baltic College im Landkreis Güstrow. Die knapp 330 Studenten werden jedoch an drei Standorten ausgebildet. In Güstrow, Schwerin, aber auch das im Nachbarland Brandenburg liegende Potsdam werden Studienfächer im Gesundheits-, Management-, Marketing- und Tourismusbereich angeboten. Betrachtet man die enorme Beliebtheit der Region, ist es durchaus sinnvoll diese Fächer in einem Bundesland zu studieren, das jährlich mehrere Millionen Touristen beherbergt. Die Chance, einen erfolgreichen Einstieg in ein studienrelevantes Berufsleben zu meistern, ist mit einem Abschluss in den genannten Studienfächern somit relativ hoch.


Die Hochschule Wismar – University of Applied Sciences in den Bereichen Technologie, Business und Design bietet ihren Studenten in den Fakultäten für Wirtschaftswissenschaften, Ingenieurwissenschaften und Gestaltung rund 30 Studiengänge an. Dazu zählen bundesweit gefragte Studienfächer wie Betriebswirtschaft, Wirtschaftsinformatik, Innenarchitektur und Elektrotechnik, aber auch seltene Studiengänge, die man lediglich an Hochschulen im Norden Deutschlands findet. Der Studiengang Schiffbetriebstechnik beispielsweise bildet die Studierenden zu Schiffsmechanikern aus. Dadurch werden vor allem für die Unternehmen in der Region, mit denen die Hochschule in engem Kontakt steht, mangelnde Fachkräfte ausgebildet.

 

Fachhochschulen im Land: Baden-Württemberg | Bayern | Berlin | Brandenburg | Bremen | Hamburg | Hessen | Mecklenburg-Vorpommern | Niedersachsen | Nordrhein-Westfalen | Rheinland-Pfalz | Saarland | Sachsen | Sachsen-Anhalt | Schleswig-Holstein | Thüringen | Universitäten im Land ecklenburg-VorpommernKunst- und Musikhochschulen im Land Mecklenburg-Vorpommern