Fachhochschule Stralsund

Daten
Kurzname: Stralsund FH
Träger: öffentlicher Träger
Studenten: 2520 (Stand Juli 2009)
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern

Kontakt
Straße: Zur Schwedenschanze 15
Ort: 18435 Stralsund
Telefon: 03831/45-5
Fax: 03831/45-6680
Homepage: http://www.fh-stralsund.de
Fachhochschule Stralsund

Fachhochschule Stralsund

Die Fachhochschule in Stralsund befindet sich in Mecklenburg Vorpommern und nahm ihren Betrieb im Jahre 1991 auf. Im Zuge der Bologna-Entscheidungen hat die Hochschule bereits alle Studiengänge auf die Bachelor- und Masterausbildung umgestellt. Diesbezüglich wurden alle Fächer von renommierten Akkreditierungsagenturen positiv zertifiziert. Ein Abschluss an der FH Stralsund wird somit international anerkannt. Eine weitere Bekanntheit erlangte die Bildungsstätte mit der Auszeichnung „audit familiengerechte Hochschule“. Ihr wird nämlich ein vorbildliches Engagement für die Erschaffung familienfreundlicher Studienbedingungen nachgewiesen. Darüberhinaus erhielt die FH Stralsund im Jahre 2004 von der Hansestadt das Gütezeichen „Barrierefrei“. Sie wurde damit für die hervorragenden Arbeiten geehrt, mit der sie das Leben der behinderten Menschen an der Hochschule vereinfacht haben.


Das Studienangebot ist in die drei Fachbereiche Wirtschaft, Maschinenbau sowie Elektrotechnik und Informatik aufgeteilt. Insgesamt dreizehn Studiengänge mit dem Abschluss Bachelor stehen den Studieninteressierten bereit. Dabei gibt es neben den Fächern Maschinenbau, Elektrotechnik und Baltic Management Studies auch einen speziellen Studiengang. Mit dem so genannten Frauenstudiengang wirbt die Fachhochschule Stralsund nämlich intensiv um Studentinnen für das Fach Wirtschaftsingenieurwesen. Der Studienablauf und –inhalt unterscheidet sich nicht vom üblichen Studium. Die Studentinnen erlangen hier inklusive einer praktischen Studienphase in der Regel nach sieben Semestern ihren Bachelor und können sich daraufhin für ein relevantes Masterfach bewerben. Ebenso gibt es in den Zulassungskriterien keine Unterschiede. Grundsätzlich sollten die Bewerberinnen über eine allgemeine Hochschulreife, eine Fachhochschulreife oder einem Meisterabschluss in einem studienrelevanten Beruf vorweisen können. Auch eine bereits abgeschlossene Ausbildung mit einer anschließenden Berufserfahrung von mindestens drei Jahren berechtigt die Aufnahme zum Studium im Fach Wirtschaftsingenieurwesen. Hierbei werden die Bewerberinnen jedoch zusätzlich einer Zugangsprüfung unterzogen.


Unter dem Motto „Studieren, wo andere Urlaub machen“ wirbt die FH in Stralsund jedes Semester um neue Studenten. Der Campus der FH sowie die Studentenwohnheime liegen auf einem Gelände mit einzigartigem Blick auf die Insel Rügen. Neben dem schönen Umfeld gibt es auch zahlreiche andere Möglichkeiten, einen anstrengenden Tag ausklinken zu lassen. Neben den Sportprogrammen der FH, gehen die Studenten in ihrer Freizeit auch gerne zu einem Kinobesuch in den Hochschulfilmclub oder nehmen an kulturellen Veranstaltungen teil. Besonders beliebt sind die Wassersportangebote der Hochschule aber auch der WWF Organisation. Der nahe gelegene Seglerhafen lädt zudem zahlreiche Studenten dazu ein, den Seglerschein zu machen und innerhalb kurzer Zeit auf die See zu fahren.