Hochschule 21

Daten
Kurzname: Buxtehude FH
Träger: privater Träger
Studenten: 330 (Stand Juli 2009)
Bundesland: Niedersachsen

Kontakt
Straße: Harburger Straße 6
Ort: 21614 Buxtehude
Telefon: 04161/6480
Fax: 04161/648123
Homepage: http://www.hs21.de
Hochschule 21

Hochschule 21

Die private Hochschule 21 in Buxtehude nahm ihren Betrieb im Jahre 2004 auf und wird als gemeinnützige GmbH in Buxtehude geführt. Mit der Unternehmensform ist die Hochschule verpflichtet, ihren Gewinn nicht an die Gesellschafter sondern wieder in gemeinnützige Projekte zu investieren. Am Mott der Hochschule „genial dual“  erkennt man bereits das Studienkonzept. Die Fächer sind nämlich dual aufgebaut. Es werden also Studenten aufgenommen, die nebenbei in einem studienrelevanten Unternehmen arbeiten oder dort Auszubildende sind. Die Absolventen haben somit sowohl eine Ausbildung als auch einen Hochschulabschluss in der Tasche.


Die Unternehmen profitieren jedoch ebenfalls stark von diesem Konzept. Der Studienplan wird nämlich auf Rücksprache mit dem Kooperationspartner gestaltet. Die Absolventen können dadurch ihre Qualifikation lückenlos in die Tätigkeitsfelder ihres Unternehmens einbinden.


Das Studienangebot umfasst sechs Studiengänge, wobei der Bereich Bau den Schwerpunkt bildet. Zur Auswahl stehen Bauingenieurwesen, Bauen im Bestand, Bau- und Immobilienmanagement sowie Mechatronik und Physiotherapie.


Die Hochschule hat je nach Studiengang verschiedene Voraussetzungen für eine Zulassung bestimmt, um dadurch die leistungsbezogene Ausbildung an der Hochschule auf hohem Niveau zu halten. Für die Baustudiengänge beispielsweise sollte der Bewerber einen so genannten Praxispartner haben. Ansonsten muss eine Eignungsprüfung durchgeführt werden. Welche Unterlagen und Nachweise in den Fächern verlangt werden, erfährt man am besten auf der Homepage der Hochschule oder in einem Gespräch mit dem Studentensekretariat. Hier erhält man auch Hilfe bei der Suche nach einem passenden Praxispartner.


Buxtehude befindet sich im Norden Niedersachsens und hat rund 40.000 Einwohner. Sie grenzt direkt an Hamburg und wird lediglich von der Este, einem Nebenfluss der Elbe getrennt. Die Studenten nehmen daher gerne auch das Freizeitangebot der Weltmetropole Hamburg wahr.


Buxtehude ist als die Märchenstadt bekannt, in der „die Hunde mit dem Schwanz bellen“. Besonders bekannt ist aber das Volksmärchen mit dem Hasen und dem Igel, das im 19. Jahrhundert von Dr. Wilhelm Schröder bearbeitet und später von den Brüdern Grimm nacherzählt wurde. Das Stadtbild ist historisch mit den zahlreichen Fachwerkhäusern geprägt. Dazu kommt auch die Altstadt mit dem „Has´ und Igel Brunnen“, dem Nordturm an der Nordostecke und der schönen Fußgängerzone. Die St.-Petri-Kirche ist jedoch das bedeutungsvollste Denkmal der Stadt. Sie wurde Anfang des 14. Jahrhunderts erbaut und stellt eine dreischiffige Backsteinbasilika dar. Interessant an Buxtehude sind auch die zahlreichen Altstadtfeste, wie der Pfingstmarkt, die Pistennächte oder Schützenfeste.