Private Fachhochschule für Wirtschaft und Technik Vechta/Diepholz

Daten
Kurzname: Vechta/Diepholz FHWT
Träger: privater Träger
Studenten: 630 (Stand Juli 2009)
Bundesland: Niedersachsen

Kontakt
Straße: Rombergstraße 40
Ort: 49377 Vechta
Telefon: 04441/915-0
Fax: 04441/915-109
Homepage: http://www.fhwt.de
Private Fachhochschule für Wirtschaft und Technik Vechta/Diepholz

Private Fachhochschule für Wirtschaft und Technik Vechta/Diepholz

Die 1998 gegründete private Fachhochschule für Wirtschaft und Technik bildet an den drei Standorten Vechta, Diepholz und Oldenburg  rund 650 Studenten aus. Sie wird als gemeinnützige GmbH betrieben und finanziert sich überwiegend aus den Studiengebühren. Den Schwerpunkt der Hochschule bilden die acht Studiengänge der Bereiche Wirtschaft und Technik. Dazu zählen überwiegend klassische Fächer wie BWL, Elektrotechnik, Maschinenbau sowie Wirtschaftsingenieurwesen. Die FHWT bietet ausschließlich duale Studiengänge an. Der Unterschied zu dem klassischen Studienmodell ist der hohe Anteil an Praktika. Die Vorteile liegen dabei auf Hand. Bereits während des Studiums lernen beispielsweise die Partnerunternehmen potenzielle Fachkräfte kennen und können sie nach ihrem Abschluss in ihrem Betrieb lückenlos übernehmen. Der lückenlose Übergang ist dabei ein wichtiger Faktor, denn mit dem Modell von dualen Studiengängen benötigen die Absolventen keine Eingewöhnungsphase. Sie kennen das Unternehmen im Regelfall bereits seit längerem und treten in ein bekanntes Umfeld ein.


Einen speziellen Bereich deckt der Studiengang Betriebswirtschaft für die Ernährungsbranche ab. In diesem Studienbereich ist eine kaufmännische Ausbildung integriert. Schon nach vier Semestern kann die IHK Ausbildungsprüfung abgelegt werden. Die Entscheidung liegt daraufhin beim Absolventen. Entweder er beginnt mit dem Beruf als Industriekaufmann oder vertieft sich in den folgenden zwei Semestern.

Während des Studiums werden die Studenten unter anderem mit Themengebieten wie Qualitätsmanagement, globalem Warenverkehr sowie Gentechnik und EU-Lebensmittelrecht konfrontiert. Das Studium dauert in der Regel sechs Semester und wird mit einem Bachelor of Arts abgeschlossen.


An der FHWT gibt es ein weiteres Studienmodell, mit dem auch Berufstätige unabhängig von Ort und Zeit studieren können. Im Fernstudium  für das Fach Betriebswirtschaft erhalten die Teilnehmer notwendiges Lernmaterial nämlich per Post als CD-ROM und weiteren Unterlagen, aber auch bequem über das Internet. Dieses Studienmodell bietet die Hochschule in Kooperation mit der privaten Fachhochschule Göttingen  und dem größten deutschen Konsumgüter und Einzelhandelsunternehmen Tchibo an. Die Tchibo GmbH vertreibt dabei die BWL Fernstudiengänge in ihren Filialen und bietet Studieninteressierten ein besonderes Startpaket, das aus einem Notebook, einem iPod Shuffle und einem USB-Stick mit allen notwendigen Studieninhalten an. Mit diesem attraktiven Angebot erhofft man sich, das Interesse Berufstätiger zu steigern und an die FH zu binden.


Wer sich für eines der Fächer an der FHWT bewerben möchte, kann sich auf der Homepage über die verschiedenen Voraussetzungen informieren. Hier steht eine pdf-Datei zur Verfügung, in der ausführlich auch auf die wichtigsten Fragen rund um die Auswahl des Studiums und die Bewerbung bei einem Unternehmen für einen Ausbildungsplatz stehen.