Hochschule Bochum – Bochum University of Applied Sciences

Daten
Kurzname: Bochum H
Träger: öffentlicher Träger
Studenten: 4351 (Stand Juli 2009)
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Kontakt
Straße: Lennershofstraße 140
Ort: 44801 Bochum
Telefon: 0234/32-10000
Fax: 0234/32-14780
Homepage: http://www.hochschule-bochum.de
Hochschule Bochum

Hochschule Bochum

Die Hochschule in Bochum befindet sich in der Nähe zur Ruhr-Universität und wurde im Jahre 1972 gegründet. Die zweitgrößte Bildungsstätte Bochums hat rund 4.500 Studierende. Dabei wird der Betrieb von 330 Mitarbeitern, unter denen 133 Professoren sind, organisiert.


Die rund 30 Studiengänge sind in sieben Fachbereiche unterteilt.  Dazu gehören das Bauingenieurwesen, die Wirtschaft, die Vermessung und Geoinformatik sowie das sogenannte Mechatronik Zentrum NRW. Die Studiengänge haben einen besonders hohen Praxisbezug und wurden bereits mit mehreren Preisen wie dem Opel-Transferpreis Mechatronik, dem Siemens Preis für Wissenstransfer und dem Klaus Steilmann Preis für Umwelt und Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Darüberhinaus erhielten die Studierenden und Absolventen der Hochschule Bochum zahlreiche Studienpreise wie dem DAAD Preis  für herausragende Leistungen ausländischer Studierende, dem Studienpreis für den Fachbereich Architektur sowie dem Federal Mogul Best Practive Award für den Fachbereich Mechatronik und Maschinenbau.


Wer sich für ein Studium an der Hochschule Bochum bewerben möchte, sollte sich vorab genauestens über die einzelnen Voraussetzungen und Fristen sowie den Studiengebühren informieren. Darüberhinaus sollte man sich darüber im Klaren sein, welche Wohnangebote es in Bochum gibt und sich beispielsweise rechtzeitig für eines der günstigen und in unmittelbarer Nähe zur Bildungsstäte befindlichen Wohnheime anmelden. Hierzu ist es ratsam, beim Studierendenservice für weitere Informationen anzufragen. Was die Bewerbung für eines der Studienfächer angeht, besteht in der Regel die Voraussetzung, eine allgemeine Hochschulreife oder eine fachgebundene Hochschulreife zu besitzen. Unter bestimmten Umständen ist es jedoch auch möglich, ohne Abitur ein Studium aufzunehmen. Die Studienplätze sind jedoch gesetzlich limitiert und bewegen sich in einem Rahmen zwischen 2 % und 4 %. Die Hochschule Bochum hat sich auf die höchstmögliche Quote festgelegt und reserviert dementsprechend jedes Semester 4 % der Plätze für die Bewerber ohne Abitur. Den Bewerbern wird jedoch empfohlen, an einem freiwilligen Eignungstest teilzunehmen, um während des Studiums keinen bösen Überraschungen zu begegnen.


Die Studienbeiträge entsprechen den allgemein festgelegten Beiträgen des Landes Nordrhein-Westfalen und setzen sich aus verschiedenen Teilen zusammen. Der größte Teil wird für das VRR Semesterticket und dem NRW Ticket gezahlt. Ein weiterer Teil geht an die Studierendenschaft AStA und als Sozialbeitrag an die AkaFö . Die AkaFö ist das Studentenwerkschaft der Hochschule und kümmert sich um Bereiche wie der Kinderbetreuung, der Gastronomie und der Studienfinanzierung.