Rheinische Fachhochschule Köln

Daten
Kurzname: Köln RheinFH
Träger: privater Träger
Studenten: 4742 (Stand WS 2012/13)
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Kontakt
Straße: Schaevenstrasse 1a/b
Ort: 50676 Köln
Telefon: 0221/20302-0
Fax: 0221/20302-45
Homepage: http://www.rfh-koeln.de
Rheinische Fachhochschule Köln

Rheinische Fachhochschule Köln

Die Rheinische Fachhochschule in Köln wurde im Jahre 1971 gegründet und wird als gemeinnützige GmbH geführt. Der Unterschied zur GmbH ist hier, dass die Gewinne nicht an die Gesellschafter, sondern lediglich für gemeinnützige Zwecke ausgeschüttet werden dürfen. Dadurch ist gewährleistet, dass die Hochschule primär nicht gewinnorientiert wirtschaftet. Die RFH hat innerhalb Kölns fünf Standorte. Sie liegen bis auf die Außenstelle in Wermelskirchen nah beieinander.


Alle Bachelor- und Masterstudiengänge haben ein Qualitätssiegel und ebnen dank der Akkreditierung den Absolventen auch die Möglichkeit, eine internationale Karriere anzustreben.

Für eine private Hochschule hat die RFH eine relativ hohe Anzahl an Studenten. Rund 4.700 Studierende werden in den vier Fachbereichen Ingenieurwesen, Medien und Medizinökonomie sowie Wirtschaft & Recht ausgebildet. Das Bachelorstudium dauert in der Regel sechs Semester, kann aber auch berufsbegleitend besucht werden. In diesem Fall verlängert sich das Studium um ein weiteres Semester. Sobald der Bachelorabschluss erlangt wurde, kann an der RFH auch ein Masterstudium begonnen werden. Hierzu muss man in jedem der zwei, vier bzw. fünf Semester an 16 Unterrichtswochen teilnehmen, um das Pensum innerhalb der Regelstudienzeit zu schaffen. Es stehen sieben Masterstudiengänge zur Wahl. Der Master of Engineering dient zur Vertiefung des bislang erlangten Wissens über die Ingenieurwissenschaften und bereitet den Teilnehmer für eine Karriere im Management vor.Im Studiengang International Marketing und Media Management werden weiterführende Managementkenntnisse vermittelt; die Studenten werden hier im Unterricht hauptsächlich mit der Internationalisierung und Anwendungsorientierung im Mediensegment konfrontiert. Im Master Medizinökonomie mit den Schwerpunkten Market Acces und Case Management wird auf die Managementherausforderungen der Gesundheitswirtschaft vorbereitet. Der Masterstudiengang Business and Insolvency Law (LL.M.) bietet zweisprachig (deutsch und englisch) vermittelte Spezialkenntnisse des Wirtschafts- und Insolvenzrechts. Der Titel LL.M. wird üblicherweise im Ausland nach einem entsprechenden Aufbaustudiengang und nachdem ersten oder zewiten Staatsexamen erworben. Die RFH ist allerdings eine der Hochschulen, die den Titelerwerb auch in Deutschland ermöglichen. Im lediglich zwei Semester dauernden Masterstudiengang Taxation wird Steuerrecht für anspruchsvolle Tätigkeiten im Bereich der Steuerberatung gelehrt. Bei erfolgreichem Abschluss berechtigt zur Promotion. Den Weg zu einer internationalen Management Karriere ebnet auch der Master of Business Administration. Dieser Masterstudiengang kann an er RFH auf zwei Arten studiert werden. Der normale Studiengang bietet als Abschluss den Titel Master of Arts (M.A.). Der Studiengang kann allerdings auch komplett in englischer Sprache durchgeführt werden, wofür die RFH in enger Kooperation mit der University of East London Business School (UEL) entsprechende Unterrichtseinheiten in englischer Sprache anbietet. Diese Variante des Studeienfaches wird mit dem englischen Titelö “Master of Business Administration” (MBA) abgeschlossen.


Wer sich für ein Studium an der RFH interessiert und Fragen zu den einzelnen Studiengängen oder dem Studienbeitrag und dessen Finanzierung hat, sollte sich an die Studentenberatung wenden. Die Studentenberatung kümmert sich um jegliche Angelegenheiten der Studenten aber auch der Absolventen. So erhalten beispielsweise auch Abgänger hilfreiche Unterstützung währen der Phase der Berufsorientierung.