Hochschule Niederrhein

Daten
Kurzname: Niederrhein H
Träger: öffentlicher Träger
Studenten: 10266 (Stand Juli 2009)
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Kontakt
Straße: Reinarzstraße 49
Ort: 47805 Krefeld
Telefon: 02151/822-0
Fax: 02151/822-3998
Homepage: http://www.hs-niederrhein.de
Hochschule Niederrhein

Hochschule Niederrhein

Die Hochschule Niederrhein nahm ihren Betrieb im Jahre 1971 auf und hat ihren Sitz in Krefeld. Ein weiterer Standort befindet sich im rund 20 km entfernten Mönchengladbach. An beiden Standorten werden ca. 10.700 Studenten von 230 Professoren unterrichtet. Sie gehört somit zur viertgrößten Fachhochschule Deutschlands und nach der FH Köln, welche die größte Bildungsstätte ihrer Art in Deutschland ist, zur zweitgrößten in Nordrhein-Westfalen.


Das Studienangebot ist in zehn Fachbereiche aufgeteilt, wobei der Schwerpunkt in den Ingenieurwissenschaften liegt. Die Hochschule Niederrhein ist nämlich ursprünglich ein Zusammenschluss von drei Ingenieurschulen, acht so genannten höheren Fachschulen und einer Werkkunstschule, die sich allesamt im Raum Krefeld-Mönchengladbach befanden. Neben den Bereichen der Ingenieurwissenschaften gibt es jedoch auch Fachbereiche wie Sozialwesen, Gesundheitswesen und sogar Oecotrophologie. Hierbei findet man die zwei Bachelorstudiengänge Catering und Hospitality Services und Oecotrophologie. Das Studium dauert in der Regel sechs Semester und endet jeweils mit einem Bachelor of Science. In jedem Fachbereich werden neben den Bachelorstudienfächern auch Studiengänge mit der Möglichkeit eines Masterabschlusses angeboten. Dadurch können sich die Studenten direkt an derselben Hochschule spezialisieren und sparen die Suche nach einer neuen Hochschule. Im Fachbereich Oecotrophologie beispielsweise kann der Master of Science für Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften angestrebt werden. Um an der vier Semester andauernden Studienzeit teilnehmen zu können, müssen jedoch wie auch in allen anderen Masterstudiengängen bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. Hier wird grundsätzlich der Nachweis eines Praktikums von mindestens zwölf Wochen in einem studienrelevanten Bereich verlangt. Darüberhinaus sollte der Bachelor mit einer Mindestnote von 1,9 abgeschlossen worden sein. Außerdem hat der Bewerber nur gute Chancen auf eine Zulassung, wenn dieser spezielle Vorkenntnisse vorzeigen kann. Welche Kenntnisse hierbei verlangt werden, kann direkt beim Studierendensekretariat oder beim Fachbereich angefragt werden.


Aber auch bei den Bachelorstudiengängen haben zahlreiche Fächer Zulassungsbeschränkungen. Diese werden jedoch nicht wie bei den Masterstudiengängen bewusst gesetzt. Vielmehr ist die Hochschule Niederrhein aufgrund der höheren Anzahl an Bewerbern im Vergleich zu den vorhandenen Studienplätzen gezwungen, Voraussetzungen für die Zulassung zu verlangen. Im Fach Wirtschaftsingenieurwesen mit dem Abschluss Bachelor of Science beispielsweise wird neben einem bestimmten numerus clausus auch der Nachweis über ein mindestens acht wöchiges Praktikum verlangt.

  
Das Studieren an der Hochschule Niederrhein ist mit doppelten Kosten verbunden. Zusätzlich zum Semesterbeitrag wird hier nämlich auch eine Semestergebühr von 500,00 € verlangt (Stand 03/2011). Für viele Studenten ist diese Summe nur schwer bezahlbar. Daher gibt es von der staatlichen Bank KfW ein Studiendarlehen, mit dem die Semestergebühr über die gesamte Studiendauer bezahlt wird. Nähere Informationen zu den Konditionen erfährt man beim Studierendensekretariat oder direkt bei der Bank.