Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Daten
Kurzname: Ostwestfalen-Lippe H
Träger: öffentlicher Träger
Studenten: 4747 (Stand Juli 2009)
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Kontakt
Straße: Liebigstraße 87
Ort: 32657 Lemgo
Telefon: 05261/702-0
Fax: 05261/702-222
Homepage: http://www.hs-owl.de
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Die Hochschule Ostwestfalen-Lippe in Lemgo wurde 1971 gegründet. An vier gleichberechtigten Standorten, Detmold, Lemgo, Höxter und Warburg  wird Forschung und Lehre betrieben. Der Verwaltungssitz der Hochschule befindet sich jedoch in Lemgo. Die Universität hat mehr als 5000 Studenten und beschäftigt etwa 300 Mitarbeiter, von denen um die 160 Professoren sind.

Die verschiedenen Standorte der Hochschule haben jeweils unterschiedliche Schwerpunkte. In Lemgo beispielsweise befinden sich die Ingenieurdisziplinen. Detmold dagegen legt den Schwerpunkt auf das Bauwesen. In Höxter stehen ökologische Aspekte des Studiums im Mittelpunkt. Warburg bietet duale Studiengänge an, die mit einem Beruf verknüpft sind. So wird Theorie und Praxis effektiv miteinander verschmolzen. Man findet weiterhin zahlreiche Studienangebote an Bachelor- und Masterstudiengänge.


Die Studiengänge an der Hochschule Ostwestfalen- Lippe sind  teilweise zulassungsfrei und teilweise zulassungsbeschränkt. Für eine Einschreibung wird die Fachhochschulreife einer Fachoberschule vorausgesetzt. Weiterhin wird der Nachweis eines vorher absolvierten Praktikums verlangt, das sich auf das Studium beziehen muss. In den meisten Studiengängen umfasst das Praktikum 16 Wochen. 8 Wochen davon sind vor Studienbeginn zu absolvieren.


Die Kosten für das Studium belaufen sich auf einen fixen Beitrag, der jedes Semester noch vor der Vorlesungszeit gezahlt werden muss. Weitere Kosten entstehen für Studierende, die sich eine eigene Wohnung finanzieren müssen. Es gibt jedoch Studentenwohnheime, die kostengünstig und qualitativ hochwertig sind. Weiterhin besteht die Möglichkeit in studentischen Wohngemeinschaften zu leben. In privaten Wohnheimen zahlt der Student die üblichen Mietpreise, die in einer Stadt verlangt werden. Eine besondere Vergünstigung für Studenten wird hier nicht angeboten.


Hinweis:
Im Magazin findet Ihr einen Ratgeber, wie man die Fixkosten bei einem  Mobilfunk-Vertrag reduzieren kann. Dazu noch eine Umfrage und Erhebung zum Thema Flatrate für Gespräche bzw. Mobiles Internet als Allnet-Flat unter Studenten sowie einer Erhebung des Institutes für Demoskopie in Allensbach. Unsere Erhebung zeigt gegenüber dem Allensbacher Institut einen gegensätzlichen Trend. Studenten nutzen lieber Prepaid-Karten für ihre Flatrates, berufstätige Endkunden dagegen lieber Laufzeitverträge.


Im Kreis Lippe hat der Handel Tradition. So trat beispielsweise die Stadt Lemgo bereits 1295 der Hanse bei. Schnell knüpfte die Region Handelsbeziehungen mit Flandern, England, aber auch in den Ostraum. Heute bestimmen weltweit operierende Unternehmen aus den Bereichen Dental-Industrie, der Leuchten- oder Holz-Produktion, Maschinenbau oder die Automobil-Zulieferer-Industrie die Region.


Lippe hat zahlreiche Sehenswürdigkeiten und naturverbundene Plätze zu bieten. Man findet beispielsweise viele schöne Museen, wie das Lippische Landesmuseum. Hier sind Sammlungen aus den Bereichen der Naturkunde, Ur- und Frühgeschichte zu finden. Weiterhin gibt es sehr schöne Natur und Naturschutzgebiete, wie der Naturpark Teutoburger Park, das den Menschen immer wieder zur Erholung einlädt. In Lippe ist die westfälische Küche zu Hause. Bekannte Gerichte sind Grünkohl mit Pinkel, Stippgrütze und Pickert. Sehr berühmt sind die Strohsemmeln, die auf Stroh gebacken werden. Wer sich mit diesen Gerichten nicht anfreunden kann oder für den das alles zu teuer ist, der kann auch immer in der Mensa seine Nahrung zu sich nehmen. In der Mensa gibt es täglich wechselnde Gerichte, die sich auch jeder Student leisten kann. Auch gibt abwechslungsreiches Essen für den Vegetarier. Lippert ist keine gewöhnliche Studentenstadt, scheint sogar etwas langweilig zu sein. Daher muss sich jeder Student selber ausmalen, ob das Studium den Vorrang genießt oder das Nachtleben.