Hochschule Trier – Trier University of Applied Sciences

Daten
Kurzname: Trier FH
Träger: öffentlicher Träger
Studenten: ca. 7400 (Stand Februar 2013)
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Kontakt
Straße: Schneidershof
Ort: 54293 Trier
Telefon: 0651/8103-0
Fax: 0651/8103-333
Homepage: http://www.fh-trier.de
Fachhochschule Trier, Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung

Fachhochschule Trier, Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung

Die Wurzeln der Hochschule Trier gehen bis ins Jahr 1830 zurück. Damals wurde die erste Vorläufereinrichtung, die Baugewerkeschule gegründet. In ihrer jetzigen Form besteht die Einrichtung seit 1996, vorher war sie 15 Jahre lang eine Abteilung der FH Rheinland-Pfalz. Neben dem Hauptsitz in Trier gibt es zwei weitere Standorte in Idar-Oberstein und am Umwelt-Campus in Birkenfeld. Der Campus wurde auf dem ehemaligen Lazarett des US-Militärs errichtet und so gut umgebaut, dass es mit dem Preis „Ausgewählter Ort 2008“ ausgezeichnet wurde und seither zur Initiative „Deutschland-Land der Ideen“  sowie „365 Orte im Land der Ideen“ angehört.


Das Studienangebot ist entsprechend der hohen Anzahl an Studenten breit gefächert und umfasst 16 Studienrichtungen. Mit rund 7.400 Studierenden zählt die Hochschule Trier zu den größten Fachhochschulen in Rheinlan-Pfalz. Die Bildungsstätte hat neben den klassischen Studienrichtungen wie Architektur, Bauingenieurwesen und Wirtschaftinformatik auch seltene Studiengänge anzubieten. Dazu zählt das Fach für Edelstein- und Schmuckdesign. Der Bereich Edelstein- und Schmuckdesign ist der einzige Studiengang am Standort Idar-Oberstein. Die Studenten finden hier ein ideales Umfeld vor, um ihre Ausbildung in Ruhe zu meistern. Was viele nicht wissen, Idar-Oberstein ist ein Welthandelszentrum für Edelsteine aller Art.


Der Studienbeitrag ist im bundesweiten Vergleich weit unter dem Durchschnitt und beträgt aktuell 219,00 € (Stand 05/2013). Studienanfänger zahlen jedoch einen weiteren einmaligen Beitrag für die Multifunktionschipkarte, das als Ausweis dient. Für den Standort Idar-Oberstein zahlt man einen deutlich geringeren Beitrag. Das liegt jedoch daran, dass die Kosten für das Semesterticket nicht so hoch sind wie am Hauptsitz. Die Studenten benötigen nämlich kein Ticket für Trier, denn beide Orte  liegen etwa 70 km voneinander entfernt.
Hier noch unsere Ratgeberseiten, wie Ihr in Verbindung mit einem Semesterticket Eure Fixkosten fürs Internet und Smartphones möglichst gering halten könnt.


Trier ist eine traditionsreiche Großstadt mit rund 105.000 Einwohnern im Süd-Westen Rheinland-Pfalz. Ihre Nähe zur Luxemburg bringt den Menschen zahlreiche Vorteile mit sich. Sie profitieren nämlich besonders von den Preisunterschieden und tanken beispielsweise im Nachbarland ihren Wagen deutlich günstiger voll.


Beim Anblick der Straßen, Brücken und Gebäuden erkennt man die bedeutsame Historie der Stadt. Sie wurde nämlich vor mehr als 2000 Jahren gegründet und ist somit die bislang älteste Stadt Deutschlands. In Trier gibt es sehr viele sehenswerte Plätze und Gebäude. Dazu zählen die zahlreichen Römerbauten, wie die Kaiserthermen und das Porta Nigra oder die historischen Kirchen, Häuser und Schlösser.