Fachhochschulen – Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt und die Fachhochschulen

Fachhochschulen im Land Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt befindet sich im Nordosten Deutschland und grenzt weder ans Ausland noch an ein Meer. Die Nachbarländer sind Thüringen, Sachsen, Brandenburg und Niedersachsen. Die Einwohnerzahl ist seit der Wiedervereinigung rückläufig. Waren es im Jahre 1990 noch rund 2,9 Mio. Einwohner, sind es im Jahre 2010 nur noch 2,4 Mio. Die Gründe der Abwanderung werden auf die hohe Arbeitslosenzahl, aber auch auf die allgemein in Deutschland herrschende geringe Geburtenrate zurückgeführt. Sachsen-Anhalt hat zudem mit nur 1,9 % die niedrigste Anzahl an ausländischen Mitbürgern.


Die größte Stadt Sachsen-Anhalts ist die Landeshauptstadt Magdeburg mit gut 230.000 Einwohnern. Hier befindet sich auch mit etwa 6.600 eingeschriebenen Studenten die zweitgrößte Fachhochschule des Landes. Die Fachbereiche befinden sich an zwei Standorten, nämlich in Magdeburg und in der Hansestadt Stendal. Die Entfernung beider Städte ist etwa 62 km. Daher sollte man sich auf der Homepage der Hochschule genauer darüber informieren, in welcher Stadt das gewünschte Studienfach angeboten wird. Der überwiegende Teil der Studenten wird jedoch in Magdeburg unterrichtet. Hier werden Bachelor- und konsekutive Masterstudiengänge wie Bauingenieurwesen, energieeffizientes Bauen und Industrial Design angeboten. In Stendal kann man sich für vier Bachelorstudiengänge wie BWL und Rehabilitationspsychologie, aber auch für die zwei Masterstudiengänge Risikomanagement und ebenfalls Rehabilitationspsychologie einschreiben. Zudem gibt es noch die Möglichkeit weiterbildende Studiengänge mit einem akademischen Abschluss wie Bildjournalismus, Cross Media und innovatives Management zu wählen.


Die größte FH liegt in Köthen, einer Kreisstadt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld. Die FH Anhalt ist eine Hochschule für angewandte Wissenschaften und bietet insgesamt sieben Fachbereiche wie Architektur, Landwirtschaft, Informatik und angewandte Biowissenschaften und Prozesstechnik an. Die Studenten prägen hier das Stadtbild, denn Köthen hat rund 28.500 Einwohner, die Fachhochschule Anhalt mittlerweile ca. 7.000 Studenten, von denen allein 1.300 aus dem Ausland kommen. Die hohe Anzahl der ausländischen Studenten geht auf die Zusammenarbeit mit 86 Partnerhochschulen in 42 Ländern zurück. Das Akademische Auslandsamt in der FH Anhalt kümmert sich hierbei um alle Fragen und Belange der Studenten.


Die Hochschulen Sachsen-Anhalts prägen die wirtschaftliche Entwicklung des Landes entscheidend mit. Das Innovationspotenzial des Landes gehört seit der Wiedervereinigung und den damit verbundenen Anlaufschwierigkeiten anhand der enormen Strukturwandlungen mittlerweile zu den stärkeren in Deutschland. Die positive wirtschaftliche Entwicklung wird dabei durch die enge Zusammenarbeit zwischen der Wirtschaft und der Wissenschaft vorangetrieben.

 

Fachhochschulen im Land: Baden-Württemberg | Bayern | Berlin | Brandenburg | Bremen | Hamburg | Hessen | Mecklenburg-Vorpommern | Niedersachsen | Nordrhein-Westfalen | Rheinland-Pfalz | Saarland | Sachsen | Sachsen-Anhalt | Schleswig-Holstein | ThüringenUniversitäten im Land Sachsen-AnhaltKunst- und Musikhochschulen im Land Sachsen-Anhalt