AKAD Fachhochschule Leipzig – staatlich anerkannt

Daten
Kurzname: Leipzig AKAD
Träger: privater Träger
Studenten: 1227 (Stand Juli 2009)
Bundesland: Sachsen

Kontakt
Straße: Gutenbergplatz 1 E
Ort: 04103 Leipzig
Telefon: 00/0800/2255888
Fax: 00/0341/22619-44
Homepage: http://www.akad.de/
AKAD Fachhochschule Leipzig

AKAD Fachhochschule Leipzig

Die AKAD Fachhochschule in Leipzig erhielt im Jahre 1992 die staatliche Anerkennung vom sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst und war damals nach der Wende die erste private Bildungsstätte ihrer Art in den neuen Bundesländern. Aktuell sind in Leipzig 1.300 Studierenden eingeschrieben und profitieren vom umfangreichen Angebot der AKAD GmbH. Zusammen mit Leipzig hat das Unternehmen vier Hochschulstandorte in Pinneberg, Lahr/Schwarzwald sowie der Zentrale in Stuttgart. Darüberhinaus bestehen weitere Studienzentren in den Großstädten Düsseldorf, Frankfurt am Main und München.


Das Unternehmen beschäftigt an allen sieben Standorten 300 Professoren und Dozenten, sowie weitere 200 Mitarbeiter. Das Durchschnittsalter der insgesamt 8.800 Studenten liegt bei 30 Jahre. Daraus erkennt man schon, dass die meisten Teilnehmer Berufstätige mit langjähriger Erfahrung in ihrem Unternehmen sind und mit einer Zusatzqualifikation ihrer Karriere einen starken Schub geben möchten.


Die Ausbildung in den jeweiligen Studiengängen erfolgt über verschiedene Medien. Dabei versendet die AKAD insgesamt 1.400 verschiedene, selbst entwickelte Lektionen an ihre Mitglieder. Das Studienangebot ist dementsprechend breit gefächert und deckt elf Fachrichtungen wie Wirtschaftsinformatik, Betriebswirtschaftslehre und Ingenieurwissenschaften ab. Die Fachrichtungen Französisch, Spanisch sowie Englisch unterstreichen nochmals die internationale Ausrichtung des Studienmodells.


Dank der zahlreichen Kooperationen mit Hochschulen und Unternehmen ist auch bei den Abschlussarten das Angebot vielfältig. So findet man neben den klassischen Bachelor- und Masterabschlüssen auch den MBA oder den Diplom in der Auswahl. Darüberhinaus kann man sich hier auch mit einem Zertifikatsstudium auf Bachelorniveau in Bereichen wie Logistik, Finanzmanagement und Marketing spezialisieren. Ein besonderes Angebot der AKAD Leipzig ist die Möglichkeit der Promotion. Dieser Titel kann aufgrund einer Zusammenarbeit mit der Handelshochschule Leipzig vergeben werden. Es gilt jedoch lediglich für die Absolventen der Wissenschaftlichen Hochschule Lahr und wird für die Fachrichtung Wirtschaftswissenschaften mit der Bezeichnung „doctor rerum oeconomicarum (Dr. re. oec.)“ vergeben.


Die Anmeldung zur AKAD Fernhochschule kann online erfolgen. Zunächst erhält man ein kostenloses und umfangreiches Studienprogramm zugesandt. Daraufhin wählt man sein Wunschstudienfach aus sendet den Antrag an die jeweilige Stelle zurück. Sollte einem neuen Mitglied das Studienmodell nicht gefallen, kann er den Vertrag innerhalb von vier Wochen wieder stornieren. Studiengebühren werden innerhalb der vierwöchigen Testphase nicht berechnet. Die genaue Höhe der Studiengebühren variiert je nach Fach und kann im Anmeldeformular auf der Homepage angeschaut werden.