Fachhochschule Flensburg

Daten
Kurzname: Flensburg FH
Träger: öffentlicher Träger
Studenten: 3394 (Stand Juli 2009)
Bundesland: Schleswig-Holstein

Kontakt
Straße: Kanzleistraße 91-93
Ort: 24943 Flensburg
Telefon: 0461/805-01
Fax: 0461/805-1300
Homepage: http://www.fh-flensburg.de
Fachhochschule Flensburg

Fachhochschule Flensburg

Die FH Flensburg ist mit ihrem Gründungsjahr 1886 eine traditionsreiche Bildungsstätte und als Deutschlands nördlichste Hochschule bekannt. Den Schwerpunkt bilden die Fachrichtungen Technik und Wirtschaft. In einer bundesweit geführten Befragung des Meinungsforschungsinstituts trendence, an der 52 deutsche Hochschulen und mehr als 15.000 Studenten teilnahmen, erhielt die Fachhochschule Flensburg besonders für ihre Studienbetreuung und die Qualität der Dozenten und Professoren Spitzenbewertungen.


Alle Studiengänge an der FH Flensburg sind akkreditiert und gewährleisten den Absolventen dadurch eine internationale Anerkennung ihrer Abschlüsse. Im Fachbereich Technik stehen neben klassischen Studiengängen wie angewandte Informatik, Maschinenbau und angewandte Mathematik auch innovative Fächer wie Biotechnologie-Verfahrenstechnik und regenerative Energietechnik zur Auswahl. Typisch für die Region sind Studienfächer wie Schiffstechnik, Seeverkehr, Nautik und Logistik. Der Fachbereich Wirtschaft beherbergt Studiengänge wie Betriebswirtschaftslehre mit dem Abschluss Bachelor of Arts und Wirtschaftsinformatik mit dem Abschluss Bachelor of Science. Darüberhinaus werden in den Masterstudiengängen Business Management, E-Health sowie internationale Fachkommunikation eine Spezialisierung ermöglicht.


Die FH betreibt im Bereich Schiffsbetrieb eigene Forschungen. Hierzu steht das 1954 gegründete Institut ISF in engem Kontakt mit Werften, Unternehmen der Zulieferindustrie, Reedern sowie Klassifikationsgesellschaften und Behörden. Der Schwerpunkt der Forschung befasst sich mit Themengebieten wie werkstofftechnischen Untersuchungen bei Schadensfällen, Entwicklung von Automationskonzepten für Schiffsantriebsanlagen und Typprüfung von Kraftstoffaufbereitungssystemen.


Die Wohnungssuche stellt in Flensburg keine besondere Herausforderung dar. Im Gebäude B befindet sich im AStA-Flur ein schwarzes Brett, auf dem man private Angebote findet. Wer an einem besonders günstigen Zimmer in der Nähe der Uni interessiert ist, sollte sich an das Studentenwerk Schleswig-Holstein wenden. Diese führen zwei Wohnheime nämlich auf dem Campus. Hierzu ist ein Besuch auf der Internetpräsenz der AStA, in der sich eine hilfreiche Linkliste befindet, empfehlenswert.


Flensburg hat rund 90.000 Einwohner und ist die nördlichste kreisfreie Stadt Deutschlands. Sie befindet sich nur wenige Kilometer von Dänemark entfernt. Bekannt ist die Stadt als Sitz des Kraftfahrt Bundesamts. Alle Verkehrssünder werden hier in einem Verkehrszentralregister aufgenommen. Die nächst gelegene Großstadt ist die Landeshauptstadt Kiel. In Flensburg kann man seine Freizeit touristisch, kulturell sowie in einem Naherholungsgebiet verbringen. Besonders einladend ist das maritime Ambiente an der deutsch-dänischen Grenze. Die Fjord Region bietet ein vielfältiges Angebot an Shopping, Naturerlebnissen sowie Wasserportarten wie Segeln, Tauchen oder Surfen.