Fachhochschule Schmalkalden

Daten
Kurzname: Schmalkalden FH
Träger: öffentlicher Träger
Studenten: 2935 (Stand Juli 2009)
Bundesland: Thüringen

Kontakt
Straße: Blechhammer
Ort: 98574 Schmalkalden
Telefon: 03683/688-0
Fax: 03683/688-1999
Homepage: http://www.fh-schmalkalden.de

Die staatliche Fachhochschule Schmalkalden nahm ihren Betrieb im Jahre 1991 auf und hat rund 2.900 Studenten. Für die 18 Bachelor- und Masterstudiengänge sind insgesamt 67 Professoren verantwortlich. Die FH hat mehr als siebzig Hochschulpartner auf allen Kontinenten verteilt und kann ihren Studenten somit ein umfangreiches Angebot für einen Auslandsaufenthalt ermöglichen. Dank eines speziellen Programms vom Deutschen Akademischen Austauschdienst werden die Studenten für ihre Abschlussarbeit auch im Ausland unterstützt. Dabei wird auf verschiedene Förderungsmöglichkeiten wie Auslands-BAFöG, Stipendien oder Hilfen aus verschiedenen EU-Programmen zurückgegriffen.


Das Studienangebot ist in die fünf Fakultäten Elektrotechnik, Informatik, Maschinenbau, Wirtschaftsrecht sowie Wirtschaftswissenschaften zusammengefasst. Neben den bereits erwähnten Studiengängen mit den Abschlüssen Bachelor und Master bietet die FH Schmalkalden bereits seit mehr als zehn Jahren unter dem Namen Berufsausbildungsintegrierendes Studium Schmalkalden (BISS) auch ein duales Studienmodell an. Das Modell entstand aus einer Kooperation zwischen der FH, dem Thüringer Kultusministerium, der Handwerkskammer, ausgewählten Berufsschulen sowie der Industrie- und Handelskammer. Dabei erhalten die Teilnehmer zusätzlich zum Bachelorabschluss auch eine Qualifikation als Gesellen (HWK) oder Facharbeiter (IHK). Die gesamte Ausbildung dauert je nach Studienwunsch in der Regel neun bzw. elf Semester.


An der FH Schmalkalden gibt es fünf studentische Vereine. Diese sind die evangelische Studentengemeinde, der Rennsteig Motorsport mit dem Projekt „Formula Student“, der Studentenclub  sowie der Verband deutscher Wirtschaftsingenieure (VWI) und die studentische Unternehmensberatung stubs.


Schmalkalden befindet sich in Thüringen und hat rund 20.000 Einwohner. Das Stadtbild ist geprägt durch die zahlreichen Fachwerkhäuser und Dank ihrer Fachhochschule mit jungen und dynamischen Menschen belebt. Die Fachwerkhäuser haben in Schmalkalden eine besondere Bedeutung, zumal sie eine mehr als 1.000 jährige Bau- und Kulturgeschichte erzählen und durch eine ernsthafte Sanierungs- und Denkmalpolitik sehr gut erhalten sind. Die Freizeitangebote in der Region sind vielfältig und umfassen kulturelle Veranstaltungen sowie abwechslungsreiche Sportangebote. Hierzu empfiehlt es sich, beispielsweise den nahe gelegenen Wintersportort Oberhof oder die Theaterstadt Meinigen aufzusuchen. Zu den sehenswerten Ausflugszielen gehören in der romantischen Fachwerkstadt aber auch das Schloss Wilhelmsburg, welches als Juwel unter den Renaissance Schlössern zählt sowie das 3D Kino, in dem das Stück „Iwein – Ritter der Tafelrunde“ gezeigt wird. Eine Szene aus dem mittelhochdeutschen Artusroman wird im Hessenhof von Schmalkalden auf besondere Weise gezeigt. Es handelt sich nämlich um Deutschlands älteste profane Wandmalerei.