Hochschule für Kirchenmusik der Evangelischen Landeskirche in Württemberg

Daten
Kurzname: Tübingen HfKiM
Träger: kirchlicher Träger
Studenten: 18 (Stand Juli 2009)
Bundesland: Baden-Württemberg

Kontakt
Straße: Gartenstraße 12
Ort: 72074 Tübingen
Telefon: 07071/925-997
Fax: 07071/925-998
Homepage: http://www.kirchenmusikhochschule.de
Hochschule für Kirchenmusik

Hochschule für Kirchenmusik der Evangelischen Landeskirche in Württemberg

Die Evangelische Hochschule für Kirchenmusik Tübingen in Tübingen gehört zu den jüngeren Musikhochschulen Deutschlands. Gegründet wurde sie im Jahre 1998 und hat ihren Platz in einem denkmalgeschützten Gebäude. In diesem Gebäude stehen den Studenten verschiedene Instrumente zur Verfügung, mit denen sie ihr Studium erfolgreich absolvieren können.


Der Beruf des Kirchenmusikers soll zu den beliebteren Musikerberufen gehören. Das Studium ist dementsprechend mit viel Kreativität und Engagement seitens der Lehrenden und der Studenten verbunden. Der Kirchenmusikerberuf ist ein gemeinnütziger Bereich, indem man mit der eigenen Gemeinde und der Kirche zusammenarbeitet. Hier kann man eventuell das Kirchenchor leiten und musikalisch weiterbilden mit den Lehren, die man aus dem Studium gezogen hat. Diese Tätigkeit wird nicht ausgeübt, um viel Geld zu verdienen. Der kreative Musiker wird eher Spaß an seiner Arbeit haben, weil die Musiker die er dann unterrichtet, freiwillig zum musizieren kommen. Genau hier verbindet Lehrer und Schüler eine Harmonie, die mancher Musiker sucht, um seine Kreativität zu entfalten.


Ein Studium an der Musikhochschule Württemberg dauert in der Regel acht Semester, das mit einem B-Diplom abschließt. Wer dann noch weitere 4 Semester studieren möchte, der kann ein A-Examen machen. Hauptfächer in diesem Studium sind Orgelliteraturspiel, Klavier, Gesang und Chorleitung und Orgelimprovisation. Das Studium wird noch durch weitere Fächer ergänzt. Es können auch Studiengänge wie Musikpädagogik studiert werden. Des Weiteren stehen viele andere Wahlmöglichkeiten zur Verfügung.


Vor einer Bewerbung sollte man beachten, dass die Hochschule eine nur geringe Aufnahmekapazität hat. Die Zulassung kann nur erfolgen, wenn eine Eignungsprüfung nachgewiesen wird. Der Studieninteressent muss darlegen, dass eine gewisse musikalische Begabung vorhanden ist. Hier wird der Bewerber einer praktischen und theoretischen Prüfung unterzogen. Daher ist es ratsam, sich am besten an mehreren Hochschulen gleichzeitig zu bewerben, um die Chance einer Aufnahme zu steigern.


Es wird zwar grundsätzlich eine allgemeine Hochschulreife verlangt, in besonderen Fällen sieht man jedoch darüber hinweg. Wenn der Bewerber nämlich keine Hochschulreife hat, jedoch über außergewöhnliches Talent besitzt, kann er dennoch aufgenommen werden.


Die Wohnungssuche in Tübingen erweist sich nicht als allzu schwierig. Hier kann sich der Studieninteressent an das Studentenwerk Tübingen wenden und sich nach einer Wohnung erkundigen. Diese stellen den Studenten günstige Wohnungen zur Verfügung, die sich in der Nähe der Hochschule befindet.