Akademie der Bildenden Künste Nürnberg

Daten
Kurzname: Nürnberg AkdBK
Träger: öffentlicher Träger
Studenten: 255 (Stand Juli 2009)
Bundesland: Bayern

Kontakt
Straße: Bingstraße 60
Ort: 90480 Nürnberg
Telefon: 0911/9404-0
Fax: 0911/9404-150
Homepage: http://www.adbk-nuernberg.de
Akademie der Bildenden Künste Nürnberg

Akademie der Bildenden Künste Nürnberg

Die Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg wurde bereits im Jahre 1662 gegründet und ist somit die älteste Kunstakademie in den deutschsprachigen Gebieten. Dank der Jahrhunderte langen Erfahrung genießen die Studenten hier eine Ausbildung auf international höchstem Niveau mit Schwerpunkt auf die freien und angewandten Künste. Die Aufbaustudiengänge Stadtforschung und Architektur, aber auch öffentlicher Raum und Kunst beispielsweise zählen in ihrem Bereich zu den renommiertesten. In der Ausbildung legt man großen Wert darauf, die individuellen Stärken und Talente der Studenten zu entwickeln.


An der AdBK werden insgesamt zehn Fachrichtungen wie freie Kunst und Kunstpädagogik, Gold- und Silberschmieden und freie Malerei angeboten. Im Fach Kunstpädagogik für Lehramt schließt man mit einem Staatsexamen ab. Dabei müssen künstlerische Werke aus der Studienzeit vorgelegt, eine schriftliche Prüfung zu den Themen Werkanalyse und Kunstgeschichte geschrieben und eine praktische Arbeit zu drei verschiedenen Bereichen mit einer Bearbeitungszeit von acht Stunden durchgeführt werden. Das Examen wird daraufhin mit einer mündlichen Prüfung zu Themen wie künstlerische Techniken, Fachdidaktik und Kunstgeschichte abgeschlossen.


Ein Studienplatz an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg ist sehr begehrt. Es sind daher strenge Aufnahmekriterien aufgestellt worden, die der Bewerber vorweisen muss. Jeder Studieninteressent sollte vorab davon überzeugt sein, eine besondere künstlerische und kreative Begabung zu haben. Die Prüfer verlangen eine Bewerbungsmappe, in der die Kenntnisse und Fähigkeiten erkennbar sind. Hierzu bieten die Professoren Mappenbesprechungen an, deren Termine auf der Homepage der FH regelmäßig veröffentlicht werden. Für manche Studienfächer wird zudem ein studienrelevantes Vorpraktikum verlangt.


Sobald die Voraussetzungen erfüllt sind und die Mappe komplett ist, sendet man diese an die Hochschule. Die besten Bewerber werden daraufhin zu einer Eignungsprüfung eingeladen, in der wiederum die Besten aufgenommen werden.


Da die AdBK eine staatliche Hochschule ist, hat man keine hohen Studienbeiträge wie sie in privaten Bildungsstätten üblich ist, zu befürchten. Die Höhe richtet sich an die allgemeinen bayrischen Studiengebühren und kann auf der Homepage der FH nachgelesen werden.


Nachdem man in die FH aufgenommen wurde, beginnt zunächst das Basisstudium. In diesen zwei Semestern werden alle Studienanfänger anhand von themenorientierten Wochenprojekten im ersten Semester und der Entwicklung und Realisierung von eigenen Projekten im zweiten Semester auf das Hauptstudium vorbereitet.