Hochschule für Bildende Künste Hamburg

Daten
Kurzname: Hamburg HfBK
Träger: öffentlicher Träger
Studenten: 695 (Stand Juli 2009)
Bundesland: Hamburg

Kontakt
Straße: Lerchenfeld 2
Ort: 22081 Hamburg
Telefon: 040/428989-272
Fax: 040/428989-271
Homepage: http://www.hfbk-hamburg.de
Hochschule für Bildende Künste Hamburg

Hochschule für Bildende Künste Hamburg

Die Hochschule für Bildende Künste in Hamburg ist mit ihrem Gründungsjahr 1767 eines der traditionsreichsten Bildungsstätten ihrer Art in Deutschland. Die rund 650 Studierenden haben die Möglichkeit hier ihren Bachelor- und Masterabschluss zu machen. Zudem hat die Hochschule das Recht im Wege der Promotion den Titel Dr. philosophiae in artibus zu vergeben.


Die HfBK Hamburg geht in der Vermittlung ihrer Studiengänge außergewöhnliche Wege. Im Bachelor- bzw. Masterstudienfach Bildende Künste beispielsweise werden die Studenten mit sämtlichen Schwerpunkten der Hochschule konfrontiert. Fächer wie Film, Design, zeitbezogene Medien und Bildhauerei sind hier interdisziplinär miteinander  verknüpft. Der Zweck dieser intensiven Lehre ist das Abkoppeln vom starren Curriculum mit vorgegebener Abfolge. Im Mittelpunkt der Studenten soll nicht das gerecht werden des Leistungsdrucks stehen, sondern die Leidenschaft zum Studienfach mit ihren unterschiedlichen Fassetten. Dadurch soll der eigene Horizont erweitert und die Kreativität ihren Lauf nehmen.


Das Studienangebot der HfBK Hamburg ist breit gefächert. Es gibt insgesamt acht Bachelorstudiengänge wie Malerei bzw. Zeichnen, Theorie und Geschichte und Bühnenraum. Das Studienfach Bühnenraum beispielsweise dauert wie auch die anderen Bachelorstudiengänge in der Regel acht Semester. Die Absolventen erhalten hierbei das Wissen und die Fähigkeit, die Anforderungen von Stück und Regie mit architektonischem Können an einem Bühnenraum wiederzugeben. Dementsprechend muss man sich auch mit allen Bereichen rund um die Bühne auskennen. Zumindest ein analytisches Verständnis für die Bereiche der Dramaturgie, Licht, Ton, Regie, Kostüm und Video muss man entwickeln können.


Sobald man das Bachelorstudium erfolgreich beendet hat, öffnet sich die Chance für ein weiterführendes Studium. Die HfBK bietet ihren Studierenden die Gelegenheit, einen Master of Fine Arts in den Bildenden Künsten zu machen. Das Studium dauert in der Regel vier Semester und gestaltet sich für die Studenten recht intensiv. Die Lehrinhalte werden in Einzel- und Gruppengesprächen effizient vertieft. Zudem konzentriert sich die Ausbildung auf den wissenschaftlichen Aspekt der Studienfächer. Die Absolventen verfügen über ein fundiertes wissenschaftliches Wissen, mit dem sie theoretische Problemstellungen argumentativ und differenziert formulieren sowie eigene Thesen und Schlussfolgerungen in die Diskussion einbringen können.


Die Bewerbung für ein Masterstudienfach setzt einen studienrelevanten Hochschul- bzw. Fachhochschulabschluss voraus. Falls der Abschluss erst drei Monate nach der Bewerbung erlangt werden kann, erlaubt es die HfBK jedoch auch, die geforderten Unterlagen innerhalb dieser Zeit nachzureichen.