Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main

Daten
Kurzname: Frankfurt am Main HfM
Träger: öffentlicher Träger
Studenten: 778 (Stand Juli 2009)
Bundesland: Hessen

Kontakt
Straße: Eschersheimer Landstraße 29-39
Ort: 60322 Frankfurt
Telefon: 069/154007-0
Fax: 069/154007-108
Homepage: http://www.hfmdk-frankfurt.de
Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main

Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main

Die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main wurde 1938 gegründet und ist die einzige ihrer Art in Hessen. An der Bildungsstätte sind ca. 850 Studenten eingeschrieben, die an der staatlichen Universität verschiedene Studiengänge belegen.


Es werden künstlerisch Instrumentale und auch musikpädagogische Fächer angeboten. Weitere Studiengänge sind beispielsweise Komposition, Dirigieren oder Kirchenmusik sowie Schauspiel, Musiktheater und Tanz. Die Studenten organisieren regelmäßig neue Aufführungen, die der Öffentlichkeit vorgetragen werden. Im Jahr werden ca. 200 öffentliche Konzerte und weitere Veranstaltungen organisiert. Die Veranstaltungen sind unter bei den Besuchern sehr beliebt und bekommen öfter positiven Zuspruch.


Für eine Bewerbung wird die allgemeine Hochschulzugangsberechtigung verlangt. Diese ist aber nicht zwingend notwendig, wenn der Bewerber zeigen kann, dass er besonders talentiert ist. Eine derartige Vorgehensweise zu  Bewerbungserleichterung findet man in der Regel an allen Kunst- und Musikuniversitäten, weil die Kunst mehr Begabung und Talent, als Theorie und Wissen verlangt.


Für ein erfolgreiches Studium steht den Bildungsnehmern eine moderne Bibliothek mit zeitnaher Ausstattung zur Verfügung. Zu finden ist ein beträchtliches Angebot an 100.000 Medieneinheiten, 65.000 Notenausgaben, 20.000 Bücher und 8.000 CD´s. Eines der wichtigsten Einrichtungen für einen Musikstudenten ist ein modernes Tonstudio. Nicht nur die Tonaufnahme ist das primäre Ziel, sondern das Erlernen der Technik selbst. Der Student soll früh lernen, wie ein Tonstudio am besten benutzt wird. Hierzu gibt es viele Feinheiten und Raffinessen, die beherrscht werden sollten, um gute Aufnahmen zu machen. Das Tonstudio der HfMDK bietet hoch qualitative Aufnahmeräume und zeitgemäßes Equipment.


Nicht jedem Bewerber ist ein Studienplatz garantiert. Die Kapazitäten für eine Aufnahme sind gering. Daher wird von jedem Studieninteressenten eine Eignungsprüfung verlangt. Der Interessent muss zunächst überzeugen können, dass er im Bereich der Musik talentiert ist. Zudem muss der Bewerber ein Instrument spielen können und diese auch in einem Stück vorführen.


Sollte die Eignungsprüfung verlaufen, steht der endgültigen Immatrikulation nur noch der Semesterbeitrag im Weg. Für das Studium muss vor jedem Semester ein bestimmter Beitrag bezahlt werden. Dieser kann direkt beim Studentensekretariat erfragt werden.


In Frankfurt sind die Wohnmöglichkeiten für Studenten begrenzt, da die Wohnungen meistens teuer sind. Hier kann man sich an das Studentenwerk Frankfurt wenden, die mehrere Wohnheime betreiben. Wohnheime sind günstig und liegen meistens zentral. Interessenten sollten sich jedoch früh genug an das Studentenwerk Frankfurt wenden, weil die Bewerbungen für solche Wohnungen hoch sind.