Kunst- und Musikhochschulen – Sachsen

Kunst- und Musikhochschulen Sachsen
Kunst- und Musikhochschulen Sachsen

Sachsen ist mit Bayern und Thüringen eines der drei Freistaate in Deutschland. In Sachsen befinden sich insgesamt sechs Kunst- und Musikhochschulen, von denen alleine vier in der Landeshauptstadt Dresden und zwei in Leipzig zu finden sind. Im Vergleich zu anderen Bundesländern ist das eine beachtlich hohe Zahl, da manche Bundesländer wie Hessen und Niedersachsen lediglich zwei bzw. drei künstlerische Hochschulen besitzen.


Die größte Hochschule, die Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy bildet knapp 800 Studenten aus und liegt in Leipzig, das mit Dresden eines der größten Städte Ostdeutschlands ist. Die 1843 vom Namensgeber gegründete Hochschule ist nicht nur die älteste Musikhochschule Deutschlands, sondern auch eines der renommiertesten in Europa. Die Studiengänge sind in drei Fakultäten aufgeteilt. An der Fakultät I werden Fachrichtungen wie Klavier, Jazz und Dirigieren unterrichtet. Die Fakultät II steht für Fächer wie Alte Musik, Gesang und Musiktheater. Zudem befindet sich hier das Schauspielinstitut Hans Otto, in dem die Studenten in praktischen Fächern wie Bewegung, Akrobatik, Pantomime und in theoretischen Kursen wie Hörspiel, Chorsprechen und Arbeit vor der Kamera ausgebildet werden. In der Fakultät III konzentriert man sich auf Studienfächer wie Dramaturgie, Komposition und Tonsatz. Hier befinden sich aber auch das Institut für Musikpädagogik und  das Institut für Musikwissenschaft.


Die Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig muss man ebenfalls als besondere Bildungsstätte hervorheben. Sie ist nämlich mit ihrem Gründungsjahr 1764 eines der ältesten Kunsthochschulen in Deutschland. Somit kann man die Stadt Leipzig als Hochburg der Kunst- und Musik bezeichnen, denn hier befindet sich mit der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelsson Barholdy und der Hochschule für Grafik und Buchkunst zwei der ältesten künstlerischen Hochschulen Deutschlands und renommiertesten Europas. Letzere gilt sogar weltweit als bedeutsamste Bildungsstätte für Malerei und Grafik. Besonderen Anteil an dieser Anerkennung hat die Neue Leipziger Schule, die ein Teil des Fachbereichs Malerei ist und dessen prominenter Wegbereiter und Leiter, Professor Neo Rauch.


Die zweitgrößte künstlerische Hochschule Sachsens befindet sich in Dresden. Die Hochschule für Bildende Künste hat etwa 650 Studenten, die in fünf Studienfächern wie Restaurierung, Bildende Kunst und Theaterausstattung ausgebildet werden. Der Fachbereich Theaterausstattung teilt sich zudem nochmals in die vier Schwerpunktbereiche Theatermalerei, Theaterplastik, Maskenplastik und Kostümgestaltung auf. Der Unterricht ist intensiv und an praktischen Erfahrungen im Theaterleben und der zeitgenössischen Bildenden Kunst verbunden.

 

Kunst- und Musikhochschulen im Land: Baden-Württemberg | Bayern | Berlin | Brandenburg | Bremen | Hamburg | Hessen | Mecklenburg-Vorpommern | Niedersachsen | Nordrhein-Westfalen | Rheinland-Pfalz | Saarland | Sachsen | Sachsen-Anhalt | Schleswig-Holstein | ThüringenUniversitäten im Land SachsenFachhochschulen im Land Sachsen