Kunst- und Musikhochschulen – Thüringen

Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar
99423 Weimar
öffentlich, 835 Studenten
Kunst- und Musik - Hochschulen in Thüringen

Kunst- und Musikhochschulen – Thüringen

Thüringen liegt zwischen Hessen, Sachsen und drei weiteren Bundesländern und gehört dadurch zu den wenigen Binnenstaaten der Bundesrepublik. Mit seinen kulinarischen Spezialitäten, besonders die Thüringer Wurst, ist das Land auch über die Grenzen hinaus bekannt. In den berühmten Kulturstätten wie Weimar, Erfurt und Wartburg sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die sogar in die Liste des UNESCO–Weltkulturerbe-Programms aufgenommen wurden. Beachtlich sind vor allem die zahlreichen Schlösser, Plätze und Parks, die seit 1996 offiziell zum Weltkulturerbe gehören. Dazu zählen unter anderem das Schloss Belvedere, das Schloss Ettersburg, der Park an der Ilm und seit 1999 die in Eisenach gelegene Wartburg.


In Thüringen befinden sich zwei Kunsthochschulen, die sich beide in der Stadt Weimar befinden. Die Bauhaus Universität mit etwa 4.000 Studierenden und die Hochschule für Musik Franz Liszt mit rund 850 Studenten.


An der Bauhaus Universität werden in den vier Fakultäten mehr als 30 verschiedene Studiengänge angeboten. Der moderne Name soll die Offenheit, Kreativität, Experimentierfreudigkeit und die Kommunikation mit der Praxis widerspiegeln. Weimar und Umgebung profitieren von den künstlerischen Innovationen der Kunsthochschule, denn die vier Fakultäten nehmen aktiv an der Gestaltung der Region teil.


Mit Ihrer Gründung im Jahre 1919 reformierte die Bauhaus Universität die Kunstpädagogik grundlegend. Sie kehrte der bislang gängigen Praxis im akademischen Bildungsbetrieb den Rücken und legte ihren Schwerpunkt auf die Ausbildung der gestalterischen Künste für die Industrie. Heute werden in den vier Fakultäten Architektur, Gestaltung, Bauingenieurwesen und Medien Studienfächer wie Urbanistik, freie Kunst, Produkt-Design, Lehramt für Bautechnik und Medienmanagement angeboten.


Die Franz Liszt Universität, die sich ebenfalls in Weimar befindet, hat seit ihrer Gründung im Jahre 1872 bereits sieben Namensänderungen durchmachen müssen. Der aktuelle Name der Hochschule besteht seit 1956, davor wurde sie einfach nur Hochschule für Musik genannt. Die Hochschule teilt sich in drei Fakultäten auf. In der Fakultät 1 erhält man eine Ausbildungen für Gesang, Musiktheater, Opernkorrepetition, Dirigieren, aber auch für verschiedene Instrumente wie Gitarre, Harfe, Schlagwerk, Streich- und Blasinstrumente. Der Schwerpunkt in der zweiten Fakultät liegt bei Fächern wie Jazz, Alte Musik und Musikpädagogik. Die Fakultät 3 beschäftigt sich mit der Schul- und Kirchenmusik, der Musikwissenschaft, aber auch mit Kulturmanagement. Hierbei wird unter anderem die künstlerische Kompetenz mit Führungs- und Managementaufgaben zusammengeführt.


Die Zulassungsvoraussetzungen beider Hochschulen sind je nach Studiengang verschieden. Es wird generell eine allgemeine Hochschulreife verlangt. Bei besonders talentierten Bewerbern wird eine Aufnahme auch ohne Hochschulreife genehmigt. Zusätzlich zu der schriftlichen Anmeldung werden je nach Studienfach die Fähigkeiten des Bewerbers getestet. Über die genauen Vorgänge und Voraussetzungen informieren die Internetseiten der jeweiligen Hochschulen.

 

Kunst- und Musikhochschulen im Land: Baden-Württemberg | Bayern | Berlin | Brandenburg | Bremen | Hamburg | Hessen | Mecklenburg-Vorpommern | Niedersachsen | Nordrhein-Westfalen | Rheinland-Pfalz | Saarland | Sachsen | Sachsen-Anhalt | Schleswig-Holstein | ThüringenUniversitäten im Land ThüringenFachhochschulen im Land Thüringen