Universität Konstanz

Daten
Kurzname: Konstanz U
Träger: öffentlicher Träger
Studenten: 10979 (Stand WS 2012/13)
Bundesland: Baden-Württemberg

Kontakt
Straße: Universitätsstraße 10
Ort: 78464 Konstanz
Telefon: 07531/88-0
Fax: 07531/88-3688
Homepage: http://www.uni-konstanz.de
Uni Konstanz

Universtität Konstanz

Die Universität Konstanz in Konstanz wurde im Jahre 1966 gegründet und zählt zu den bundesweit neun Hochschulen, die mit ihren Zukunftskonzepten zum Ausbau von universitärer Spitzenforschung überzeugen konnten und somit staatlich besonders gefördert werden. Ein weiterer Nachweis der Ausbildungsqualität an der Uni Konstanz ist die Auszeichnung der Graduiertenschule „Chemische Biologie“ im Jahre 2006 in einer Exzellenzinitiative. Dabei wurde das Exzellenscluster „Kulturelle Grundlage der Intergration“ bewilligt.


An der Hochschule sind etwa 11.000 Studenten eingeschrieben, die von rund 186 Professoren in den insgesamt dreizehn Fachbereichen wie Biologie, Philosophie und Rechtswissenschaften ausgebildet werden. Betrachtet man die einzelnen Fachbereiche, erkennt man drei Grundsäulen. Die mathematisch-naturwissenschaftliche Sektion mit sechs Fachbereichen wie Physik, Psychologie und Chemie, die geisteswissenschaftliche Sektion mit vier Fachbereichen wie Literaturwissenschaft, Philosophie und Sprachwissenschaft und die rechts-, wirtschafts- und verwaltungswissenschaftliche Sektion mit den jeweiligen drei Fachbereichen.


An der Universität Konstanz werden drei Abschlussarten angeboten und zwar Bachelor, Master und Staatsexamen. Bei letzterem sind die Studiengänge Rechtswissenschaften und Lehramt an Gymnasium betroffen. Das Angebot an Masterstudiengängen ist an der Hochschule besonders breit gefächert. Insgesamt kann man hier aus 34 Fächern wie Biological Sciences, Wirtschaftspädagogik und Psychologie aussuchen. Um sich für eines der Masterstudiengänge bewerben zu können, muss man jedoch einen studienrelevanten Bachelorabschluss besitzen. Die Universität Konstanz bietet dabei insgesamt 28 Bachelorstudiengänge an.


Bevor man sich für eines der Studiengänge bewirbt, sollte man sich zunächst darüber informieren, ob dieser zulassungsfrei oder zulassungsbeschränkt. Bei zulassungsfreien Studienfächern gibt es keine Bedingungen, man kann sich sofort einschreiben und ist nach der Zahlung des Semesterbeitrags immatrikuliert. Sollten in einem Fach mehr Bewerber vorhanden sein als Plätze, entscheidet die Universität nach bestimmten Auswahlkriterien, wer zuerst immatrikuliert werden darf. Grundsätzlich haben die Bewerber mit den besten Abiturnoten den Vorrang. Sollte man jedoch ein Ablehnungsbescheid erhalten, erfährt man darin detailliert, wie lange es dauern wird, bis die Einschreibung gestattet wird. Wer es sich also leisten kann, geduldig auf die Zulassung zu warten, wird letzten Endes auch bei einer schlechten Abiturnote garantiert aufgenommen.


Konstanz befindet sich direkt am Bodensee und hat aufgrund seiner Lage einen besonderen Vorteil gegenüber anderen Städten. Mitten in der Stadt trifft man nämlich auf die österreichische und die Schweizer Grenze. Die Einwohner der Stadt können also von den Vorteilen der einzelnen Länder in Sachen Einkauf, Urlaub etc. optimal profitieren.