Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

Daten
Kurzname: Frankfurt (Oder) U
Träger: öffentlicher Träger
Studenten: 5587 (Stand Juli 2009)
Bundesland: Brandenburg

Kontakt
Straße: Große Scharrnstraße 59
Ort: 15230 Frankfurt
Telefon: 0335/5534-0
Fax: 0335/5534-4305
Homepage: http://www.euv-frankfurt-o.de
Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

Die Europa-Universität Viadrina  in Frankfurt / Oder hat eine mehr als 500 Jährige Geschichte zu erzählen. Ihre Gründung geht bis aufs Jahr 1506 zurück, als der Kurfürst I. mit der Genehmigung von Papst Julis II. die erste Landesuniversität Brandenburgs gründete. Im Jahre 1811 wurde sie unter besonderen Umständen von den Preußen geschlossen. Erst 180 Jahre wurde sie wieder gegründet und besteht seither in ihrer jetzigen Form.


Von den rund 6.000 Studenten kommen etwa 24% aus dem Ausland. Diese überdurchschnittliche Anzahl entspricht voll und ganz der Hochschulphilosophie. Die EUV Frankfurt/Oder versteht sich nämlich als europäische Universität und hat das Ziel, Menschen aus allen Nationen der Welt zusammenzubringen. Das Netzwerk beinhaltet bereits mehr als 200 internationale Partnerschaften zu Hochschulen und Instituten. Die Studenten der Viadrina Universität nutzen die hervorragenden Kontakte sehr gerne und studieren mit der Unterstützung der Hochschule ein Semester im Ausland. Hierzu steht die Abteilung für internationale Angelegenheit den Studierenden beratend zur Seite. Die Abteilung ist nicht nur zuständig für die Kontaktpflege zu den Partnern und der Organisation der Studentenaustausche, sondern auch Initiator von verschiedenen Projekten.


Die insgesamt 25 Studiengänge sind in den drei Fakultäten Jura, Kulturwissenschaften und Wirtschaftswissenschaften aufgeteilt. Es gibt insgesamt sieben Bachelorstudiengänge von denen vier im wirtschaftswissenschaftlichen Bereich sind. In der juristischen Fakultät findet man die Fächer German and Polish Law sowie Rechtswissenschaften. Bei letzterem dauert das Studium in der Regel neun Semester und wird mit der ersten juristischen Prüfung abgeschlossen.


Die Masterstudiengänge sind hingegen breiter aufgestellt. In insgesamt 18 verschiedenen Fächern kann man sein Bachelorstudium vertiefen und mit einem Master abschließen. Der Studiengang Deutsches Recht für ausländische Studenten beispielsweise ist an Studenten gerichtet, die ihren Abschluss bereits im Ausland erlangt haben und nun einen so genannten Magister legum (LL.M.) machen möchten.


Die Bewerbung an der EUV Frankfurt/Oder erfolgt einfach und unkompliziert auf der Homepage der Universität. Hierzu muss man innerhalb einer festgelegten Frist ein Online Formular ausfüllen und diesen ausgedruckt und unterschrieben an die Hochschule senden. Zudem müssen weitere Unterlagen wie die beglaubigte Kopie Hochschulreifezeugnisse im Briefumschlag enthalten sein. Wichtig ist vor allem, sich vor der Bewerbung darüber zu informieren, ob der Wunschstudiengang zulassungsbeschränkt ist. In diesem Fall wird auf die Abiturnote geschaut. Sollte der NC nicht für die Zulassung ausreichen, muss man mit Wartesemestern rechnen. Im Ablehnungsbescheid steht jedoch detailliert, wie lange die Wartezeit beträgt. Letzen Endes kommt man nämlich garantiert zu seinem Wunschstudium.