Technische Universität Darmstadt

Daten
Kurzname: Darmstadt TU
Träger: öffentlicher Träger
Studenten: 18136 (Stand Juli 2009)
Bundesland: Hessen

Kontakt
Straße: Karolinenplatz 5
Ort: 64289 Darmstadt
Telefon: 06151/16-0
Fax: :06151/16-5489
Homepage: http://www.tu-darmstadt.de
TU Darmstadt

Technische Universität Darmstadt

Die TU Darmstadt in Darmstadt wurde im Jahre 1877 gegründet und zählt weltweit zu den führenden Universitäten in den Fachbereichen des Maschinenbaus, des Bauingenieurwesens, der Informationstechnik und der Elektrotechnik. An der Hochschule sind gut 20.000 Studierende eingeschrieben, die von etwa 270 Professoren in den gut 90 Studiengängen der 15 Fachbereiche ausgebildet werden. Für den optimalen Betrieb sorgen zudem mehr als 3.500 Mitarbeiter. Somit ist die TU Darmstadt nicht nur eine der erfolgreichsten Hochschulen der Bundesrepublik, sondern auch eines der größten.


Weitere Fachbereiche der technischen Hochschule sind unter anderem Mathematik, Mechanik und Informatik, aber naturwissenschaftliche Bereiche wie Biologie, Chemie und Physik. Eine Fachrichtung dieser Universität sind innovative Neuheiten bei Druckmaschinen und Druckverfahren. Man denke hierbei an neuere Druckverfahren wie beispielsweise der so genannte Sublimationsdruck oder auch Transferdruck. Hierbei handelt es sich um ein Verfahren wie es jetzt oft im professionellen Tshirt Druck eingesetzt wird. Bei diesem Druckverfahren sind die durch Erhitzen eingebrachten Farben sehr resistent gegen UV-Strahlung und andere Umwelteinflüsse, wie beispielsweise das Waschen. Eine andere Universität die sich ebenfalls mit Drucktechniken beschäftigt wäre die Bergische Universität Wuppertal.


Um für eines der Studienfächer zugelassen werden zu können, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. Für die zulassungsfreien Studiengänge wird lediglich eine allgemeine Hochschulreife verlangt. Die Einschreibung kann sofort im Studierendensekretariat erfolgen. Nach der Zahlung des Semesterbeitrags erhält man direkt seinen Studentenausweis und Semesterticket, mit dem die öffentlichen Verkehrsmittel genutzt werden können. Bei zulassungsbeschränkten Fächern ist die Immatrikulation jedoch mit weiteren Voraussetzungen geknüpft. Die Studienplätze werden primär an die Bewerber mit den besten Abiturnoten vergeben. Weiterhin erhalten die Studieninteressenten mit der höchsten Wartezeit einen Platz im gewünschten Studienplatz. Da sich das Zulassungsverfahren jedes Semester ändern kann, ist es empfehlenswert, die Homepage für aktuelle Informationen aufzusuchen.


Sobald die Zulassung zum Studium gestattet wurde, muss zuletzt noch ein Semesterbeitrag gezahlt werden. Dieser setzt sich aus einem Beitrag für das Studentenwerk, der Studierendenschaft und größtenteils für das Semesterticket zusammen. Wichtig ist zudem, die Fristen der Bezahlung zu beachten. Sollte die Frist nicht eingehalten werden, wird die Immatrikulation nämlich verwehrt und man muss sich zum nächsten Semester erneut bewerben. Die genauen Angaben zur Höhe des Beitrags und den Zahlungsfristen werden auf der Internetseite der Hochschule aufgezeigt.


Wer auf der Suche nach einer preisgünstigen Wohnung ist, kann sich für eines der Wohnheime des Studentenwerks bewerben. Der Antrag und die Kontaktdaten werden auf der Seite http://www.studentenwerkdarmstadt.de/wohnen/wohnen.html bereitgestellt. Die Wohnheime bieten verschiedene Wohnformen wie Appartements, Familienwohnungen, WGs und Flurgemeinschaften an. Letzteres ist die günstigste Wohnform, wobei Küche und sanitäre Einrichtungen gemeinsam genutzt werden müssen.


Die Wissenschaftsstadt Darmstadt hat rund 140.000 Einwohner und liegt im Süden Hessens. Die Innenstadt Darmstadts bietet mit mehr als 400 Geschäften, von denen allein 130 Fashiongeschäfte sind, eine Vielzahl an abwechslungsreichen Einkaufsmöglichkeiten. Seine Freizeit kann man mit den zahlreichen spannenden Angeboten wie im Kletterwald am Hochschulstadium, den Indoor-Soccer  und Erholungsanlagen oder dem Freizeitpark am Steinbrücker Teich mit Rad- und Wanderwegen verbringen.