Theologische Fakultät Fulda

Daten
Kurzname: Fulda ThFak
Träger: kirchlicher Träger
Studenten: 39 (Stand Juli 2009)
Bundesland: Hessen

Kontakt
Straße: Eduard-Schick-Platz 2
Ort: 36037 Fulda
Telefon: 0661/87-220
Fax: 0661/87-224
Homepage: http://www.thf-fulda.de
Theologische Fakultät Fulda

Theologische Fakultät Fulda

Die Theologische Fakultät in Fulda zählt zu den älteren Fakultäten Deutschlands. Gegründet wurde sie im Jahre 1805. Träger dieser Hochschule ist das Bistum Fulda, von der sie auch finanziert wird. Es sind nicht viele Studenten, die an dieser Fakultät studieren. Immatrikuliert  sind lediglich rund 50 Studenten. Die Anzahl der Professoren beläuft sich dagegen auf zehn, was im Verhältnis zu den Studentenzahlen viel ist.


Auch wenn der Träger der Bildungsstätte die Kirche ist, sind die Abschlüsse staatlich anerkannt. Der einzige Studiengang kann in Diplom Theologie absolviert werden. Es besteht auch die Möglichkeit, seinen Doktor zu machen. Zielgruppe der Akademie sind Seminaristen, die Priester werden möchten und Menschen die später in der Kirche tätig sein möchten. Hier stehen mehr der soziale Aspekt und das Spirituelle im Vordergrund. Menschen, die sich Gott hingeben oder in Gottes Namen tätig sein wollen, sind in einer solchen Fakultät gut aufgehoben. Trotz dieser Interessen ist das Theologie Studium sehr wissenschaftlich orientiert und verlangt Disziplin und Fleiß. Es führt zu Kontakten zu vielen anderen Fächern wie Philosophie, Geschichte, Rechtswissenschaft oder Psychologie.


Die Aufnahme erfolgt unter der Bedingung einer Eignungsprüfung. Dies hat vor allem damit zu tun, dass die Aufnahmekapazitäten begrenzt sind. So lässt sich auch die Finanzierung der Hochschule durchschaubar halten. Eine Hochschule, die mehre Studienplätze bietet, wird auch dementsprechend mehr Unkosten haben. Man möchte hier aber auch eine kleine Universität bleiben, da dadurch bessere Studienbedingungen geschaffen werden können. Die Bildungsteilnehmer werden in einem Klassensystem unterrichtet, sodass die Lehre effektiv erfolgen kann. Dies ist für den Studenten auch vorteilhaft, da sie so einen besseren Bezug zu ihren Professoren haben.


Die Hochschule hat eine gut ausgestatte Bibliothek, wo man auch viele ältere Literatur findet. Im Theologiestudium ist es nämlich wichtig, auf viele alte Werke zurückgreifen zu können. Der Bestand der Bibliothek beläuft sich auf rund 200.000 Bücher und 200 aktuelle Zeitschriften. Hier lassen sich auch alle Werke finden, die dem Vorlesungsstoff entsprechen. Die Hochschule ist auch behindertengerecht ausgestattet. Rollstuhlfahrer können die Fakultät über einen entsprechenden Eingang ohne Probleme erreichen. Es besteht auch die Möglichkeit, den Fahrstuhl zu nutzen.


Wohnungsmöglichkeiten in Fulda stellen kein Problem dar. Hier sind die Wohnungsmieten nicht all zu hoch. Sollten jedoch Probleme bei der Suche auftauchen, kann man sich an das Studentensekretariat der Hochschule wenden.