Philipps-Universität Marburg

Daten
Kurzname: Marburg U
Träger: öffentlicher Träger
Studenten: 18659 (Stand Juli 2009)
Bundesland: Hessen

Kontakt
Straße: Biegenstraße 10
Ort: 35032 Marburg
Telefon: 06421/28-20
Fax: 06421/28-22500
Homepage: http://www.uni-marburg.de
Philipps-Universität Marburg

Philipps-Universität Marburg

Die Philipps-Universität in Marburg wurde vom Namengeber, dem damals 23-jährigen Landgrafen Philipp des Großmütigen im Jahre 1527 gegründet. An der Hochschule werden rund 22.000 Studenten ausgebildet, womit die Philipps Universität nicht nur zu den ältesten, sondern auch zu den größten Hochschulen der Bundesrepublik gehört. Insgesamt sind hier rund 4.000 Mitarbeiter beschäftigt, von denen etwa 350 Professoren ihren Tätigkeiten nachgehen.


Die Zulassung zum Studium regelt je nach Studienfach die Hochschule selbst oder hochschulstart.de, ehemals ZVS.  Die Bewerbung für die Studiengänge Humanmedizin, Zahnmedizin und Pharmazie muss an hochschulstart.de gerichtet werden. 20 % der Plätze vergibt hochschulstart.de an die Abiturbesten, weitere 20 % an die Bewerber mit den höchsten Wartezeiten. Der größte Teil mit 60 % richtet sich an das hochschuleigene Auswahlverfahren, wobei auch hier das Kriterium Abiturnote am meisten gewichtet wird.


Falls man auf seine Bewerbung einen Ablehnungsbescheid als Antwort erhält, gibt es noch die Möglichkeit an einem Losverfahren teilzunehmen. Hierzu sollte man regelmäßig die Internetseite der Hochschule besuchen, auf der über ein mögliches Verfahren mit den Fristen informiert wird.


Die Bewerbung für alle anderen Studienfächer kann direkt an die Universität Marburg gesendet werden. Der Antrag kann direkt online ausgefüllt werden. Zusätzlich zu diesem Antrag muss die Kopie des Abiturzeugnisses per Post an die Hochschule gesendet werden.


Bei Studienfächern ohne Zulassungsbeschränkung kann man sich direkt beim Studierendensekretariat einschreiben. Nach der Zahlung des Semesterbeitrags ist man endgültig immatrikuliert.


Die Philipps-Universität Marburg bietet den Studenten auch Studienrichtungen an, die gerne mit Auslandsaufenthalten verbunden werden.


Die Philipps Universität verlangt pro Semester einen Semesterbeitrag. Mit dem größten Teil des Beitrags wird das Semesterticket, inkl EC/EC Zuschlag bezahlt. Ein weiterer Teil des Beitrags geht an das Studentenwerk, der Verwaltung und der Studentenschaft. Die genaue Höhe des Semesterbeitrags und die Zahlungsfrist für die Immatrikulation bzw. Rückmeldung werden auf der Homepage der Hochschule aufgezeigt.


Das Studentenwerk Marburg bietet auf seiner Internetseite studentenwerk-marburg.de/wohnen.html die Möglichkeit sich für eines der gut 2.000 Wohnplätzen in den Studentenwohnheimen zu bewerben. Das Konrad – Biesalski – Haus in der Sybelstrasse bietet speziell für behinderte Menschen 81 Zimmer an. Die Preise liegen hier je nach Größe und Ausstattung zwischen 200 € und 250 €.


Informationen zu weiteren Wohnheimträgern aber auch privaten Vermieter erhält man auf der Universitätsseite uni-marburg.de/studium/campus/wohnen.


Marburg ist eine attraktive Stadt für Studenten und wird als Universitätsstadt bezeichnet. Sie befindet sich im Bundesland Hessen und hat rund 80.000 Einwohner. Die etwa 22.000 Studierenden fallen somit in der Stadt deutlich auf und prägen das junge und dynamische Stadtbild. In Marburg gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten, wie die 80 m hohe Elisabethenkirche, das bekannte Marburger Schloss aus dem 11. Jahrhundert und die St. Marienkirche.


Viele Studenten bevorzugen die pulsierende Altstadt Marburgs mit seinen Kneipen und Cafés. Sehr beliebt ist aber auch das Sport- und Freizeitbad Aqua Mar mit seinen Sauna- und Wellness-Angeboten und seinem großen Freibadgelände.