Universitäten – Niedersachsen

Unis Niedersachsen

Universitäten – Niedersachsen

Niedersachsen liegt im Nordwesten Deutschlands und ist nach Bayern das zweitgrößte Bundesland der Bundesrepublik. Das vielfältige Land ist im Norden von den ostfriesischen Inseln und im Süden von den Harzgebirgen umgrenzt. Zudem werden die abwechslungsreichen Urlaubsziele mit dem einzigartigen Nationalpark des Niedersächsischen Wattenmeers abgerundet.


Niedersachsen ist nicht nur ein beliebtes Urlaubsziel, mit seinen insgesamt elf Universitäten ist das Land zudem ein bedeutender Bildungsstandort. Zusammengerechnet sind an den künstlerischen Hochschulen und Universitäten Niedersachsens gut 100.000 Studierende eingeschrieben.


Die größte Universität befindet sich jedoch nicht in der Landeshauptstadt Hannover, sondern in Göttingen. An der 1737 gegründeten Georg-August-Universität Göttingen sind mehr als 24.000 Studenten eingeschrieben. Besonders die technisch-naturwissenschaftlichen Fakultäten von Göttingen haben den Hochschulstandort von Niedersachsen deutlich mitgeprägt. Die vier Max-Planck-Institute in der Umgebung zeugen von dieser beachtlichen Arbeit. Zudem ist Göttingen mit den drei weiteren Universitäten Hildesheim, Lüneburg und die weltweit renommierte Tierärztliche Hochschule Hannover sowie die Fachhochschule Osnabrück seit 2003 eine Stiftungshochschule. Als Träger fungiert hier das öffentliche Recht.


Eine weitere Universität, die sich in der Hochschullandschaft renommiert hat, ist die Medizinische Hochschule von Hannover. Die MHH, wie sie auch abgekürzt genannt wird, ist weltweit die führende Klinik für Transplantationen. Auf dem gut 400.000 m² großen Grundstück werden jährlich mehr als 2500 Studierende ausgebildet. Somit ist die MHH die größte medizinische Ausbildungsstätte in Deutschland.


Aber auch kleinere Universitäten tragen bedeutende Beiträge für die Wissenschaft, Kultur und Musik in Niedersachsen bei. Die Universität Oldenburg beispielsweise ist im Besitz von wertvollen Werken der Schriftsteller Kurt Tucholsky und Carl von Ossietzky. Letzterer ist auch der Namensgeber der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Die Hochschule bildet in ihren fünf Fakultäten insgesamt mehr als 8400 Studenten aus.


Einen kreativen Schub erhält die Region von der Hochschule für bildende Künste Braunschweig. Hier werden 1.200 Studierende in zahlreichen künstlerischen Studiengängen wie Kommunikationsdesign, Industrial Design, darstellendes Spiel und gestaltendes Werken ausgebildet. Die Hochschule wirkt bereits seit längerem auch international mit. Zahleiche Projekte sind mit dem internationalen Wissenschafts- und Kunstbetrieb verbunden. Zudem profitieren die regionalen Unternehmen mit Hilfe des Plattforms ARTmax-Design-Medien-Business von Braunschweigs Kunsthochschule.


Eine weitere Bereicherung ist die Hochschule für Musik und Theater in Hannover. Hier werden den ca. 1400 Studierenden mehr als 30 Studiengänge angeboten. Darunter auch spezielle Fächer, die in den verschiedenen Instituten wie das Institut für neue Musik, dem Popinstitut Hannover oder dem Studienzentrum Weltmusik gelehrt werden.


Universitäten im Land: Baden-Württemberg | Bayern | Berlin | Brandenburg | Bremen | Hamburg | Hessen | Mecklenburg-Vorpommern | Niedersachsen | Nordrhein-Westfalen | Rheinland-Pfalz | Saarland | Sachsen | Sachsen-Anhalt | Schleswig-Holstein | ThüringenFachhochschulen im Land NiedersachsenKunst- und Musikhochschulen im Land Niedersachsen