Technische Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig

Daten
Kurzname: Braunschweig TU
Träger: öffentlicher Träger
Studenten: 12655 (Stand Juli 2009)
Bundesland: Niedersachsen

Kontakt
Straße: Pockelsstraße 14
Ort: 38106 Braunschweig
Telefon: 0531/391-0
Fax: 0531/391-4577
Homepage: http://www.tu-braunschweig.de
Technische Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig

Technische Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig

Die Technische Universität zu Braunschweig in Braunschweig wurde im Jahre 1745 gegründet. Sie zählt damit zu den ältesten technischen Hochschulen Deutschlands. Hier werden rund 13.000 Studierende in sechs Fakultäten ausgebildet. Zudem sind von den 2.900 Beschäftigten etwa 215 Professoren. Die Studenten haben eine Auswahl an zahlreichen Studiengängen der Wirtschaftswissenschaften, Ingenieur- und Naturwissenschaften, aber auch Geistes- und Sozialwissenschaften


Für eine Zulassung zum Studium muss man sich an das Immatrikulationsamt der TU Braunschweig wenden. Sollten in einem Studienfach mehr Bewerber als Plätze vorhanden sein, vergibt die Hochschule die Studienplätze nach bestimmten Auswahlkriterien. Die Rangliste wird grundsätzlich nach der Abiturnote und nach der Wartezeit der Bewerber erstellt. Dabei werden 90 % der Plätze nach der so genannten Verfahrensnote vergeben. 70% davon orientiert sich nach der durchschnittlichen Abiturnote und 15% nach Einzelnoten bestimmter Unterrichtsfächer im letzten Halbjahr, die für das Studium relevant sind. Weitere 10% der Studienplätze sind für die Bewerber mit den längsten Wartezeiten reserviert. Bei einer Ablehnung wird im Bescheid genauestens erklärt, in welchem Rang man derzeit steht und wie lange man höchstens noch für eine Zulassung warten muss. Wer es sich also leisten kann, geduldig auf seine Zulassung zu warten, wird letzen Endes mit Sicherheit in sein Wunschfach aufgenommen.


Mit dem Zulassungsbescheid wird man aufgefordert einen bestimmten Semesterbeitrag zu zahlen. Dieser setzt sich aus einem Beitrag für das Studentenwerk, für die Verwaltung und größtenteils für die Studentenschaft zusammen, in dem jedoch bereits das wichtige Semesterticket enthalten ist. Für bestimmte Studiengänge werden andere Beiträge verlangt, die in jedem Fach jedoch unterschiedlich sind. Im Studiengang Psychologische Psychotherapie beispielsweise muss zunächst für das Auswahlgespräch gezahlt werden. Nach der Zulassung wird weiterhin ein monatlicher Beitrag verlangt. Im Fernstudiengang Pro Water – Nachhaltiges Management und Schutz von Gewässern muss für jedes Modul eine Gebühr gezahlt werden. Weiterhin wird je nach Teilzeit-, Voll- oder Masterstudium ein bestimmter Betrag verlangt. Detaillierte Informationen zur Höhe der Beiträge und Gebühren erhält man auf der Homepage der Universitätsseite, wenn man den Links Studium, Studierende und zuletzt Beiträge und Gebühren folgt.


Bei der Suche nach einer Wohnung hilft das Studentenwerk Braunschweig, dessen Internetseite mit Informationen zu den acht Wohnheimen der TU auf http://www.sw-bs.de/braunschweig/wohnen erreichbar ist.


Die Löwenstadt Braunschweig befindet sich im Südöstlichen Teil des Bundeslandes Niedersachsen und ist mit seinen rund 245.000 Einwohnern nach Hannover die zweitgrößte Stadt des Landes. Die Innenstadt ist mit seinen zahlreichen Geschäften und Märkten ein lebendiger Ort. In den traditionellen Wochenmärkten beispielsweise wie der Trödel-, Blumen- oder auch der Bauernmarkt, in dem die Bauern der Region ihre frischen Produkte anbieten, ist immer viel los.