Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover

Daten
Kurzname: Hannover U
Träger: öffentlicher Träger
Studenten: 20035 (Stand Juli 2009)
Bundesland: Niedersachsen

Kontakt
Straße: Welfengarten 1
Ort: 30167 Hannover
Telefon: 0511/762-0
Fax: 0511/762-3456
Homepage: http://www.uni-hannover.de
Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover

Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover

Die Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover in Hannover startete im Jahre 1831 und lehrte damals 64 Schüler. Heute ist die Hochschule mit seinen rund 21.000 Studierenden, von denen mehr als 3.000 im Ausland studieren, nach der Georg-August-Universität Göttingen die zweitgrößte Universität Niedersachsens.


In den Geistes- und Sozialwissenschaften, Ingenieur- und Naturwissenschaften, sowie den Rechts- und Wirtschaftswissenschaften werden 75 Studienfächer angeboten. Die weiteren 160 Studien- und Teilstudiengänge bieten zudem die Möglichkeit, das Hauptstudienfach mit unterschiedlichen Nebenfächern zu kombinieren.


Die Zulassung zu einem der Studienfächer regelt die Hochschule in einem eigenen Auswahlverfahren. Bei zulassungsfreien Fächern ist die Aufnahme garantiert. Beim Auswahlverfahren für zulassungsbeschränkte Studienfächer hingegen werden die Plätze nach bestimmten Kriterien vergeben. Das wichtigste Kriterium ist die Abiturnote der Bewerber. Die Gewichtung liegt hierbei auf 75-90%. Die restlichen Plätze werden in einer Kombination nach Wartezeit und einem universitätsinternen Kriterium vergeben. Positiv werden zudem gute Noten aus der Oberstufe in den studienrelevanten Fächern bewertet.


Die Bewerbung wird auf der Internetseite der Leibniz Universität zunächst online ausgefüllt. Diese wird daraufhin ausgedruckt und unterschieben mit der Kopie des Abiturzeugnisses per Post an die Hochschule gesendet. Bei einer Ablehnung erhält man einen Bescheid zugesandt, in dem der Rang in der Warteliste aufgezeigt wird.


Falls die Zulassung erfolgt, fehlt für die Immatrikulation nur noch die Zahlung des Semesterbeitrags. Dieser Beitrag muss während der Regelstudienzahl, plus vier Toleranzsemester, gezahlt werden. Sollte diese Studiendauer überschritten werden, wird der Semesterbeitrag gemäß den Gebühren für Langzeitstudenten erhoben.


Um während des Studiums preisgünstig und stressfrei wohnen zu können, sollte man sich für eines der Zimmer in den 14 Studentenwohnheimen des Studentenwerks bewerben. Die Preise der vollmöblierten Zimmer liegen durchschnittliche bei 190 € pro Monat. In dem Preis sind weiterhin alle Nebenkosten wie Strom, Heizung und Wasser enthalten. Die meisten Zimmer sind zudem mit einem DSL-Internetanschluss ausgestattet. Weitere Informationen und Bildern zu den Zimmern, Mieten und Wohnformen erhält man auf der Seite des Studentenwerks, studentenwerk-hannover.de. Hier kann auch gleich der Online-Aufnahmeantrag ausgefüllt und versendet werden.


In Hannover können Studenten ihren Alltag erlebnisreich gestalten. Ob emotionale Erlebnisse beim Zuschauen des Fußball Bundesliga Vereins Hannover96 in der AWD Arena, abwechslungsreiche Sportaktivitäten am Steinhuder Meer, dem größten Binnensee Deutschlands oder spannende Safari-Touren im Erlebnis-Zoo Hannovers, für jeden ist das passende Angebot vorhanden. Die Innenstadt bietet zudem einen nahegelegenen Aufenthaltsort zum Shopping, Café-Besuchen oder einfach nur zum flanieren durch die reine Fußgängerzone.