Leuphana Universität Lüneburg

Daten
Kurzname: Lüneburg U
Träger: öffentlicher Träger
Studenten: 8667 (Stand Juli 2009)
Bundesland: Niedersachsen

Kontakt
Straße: Scharnhorststraße 1
Ort: 21335 Lüneburg
Telefon: 04131/677-0
Fax: 04131/677-1099
Homepage: http://www.leuphana.de/

Die Leuphana Universität in Lüneburg nahm ursprünglich als pädagogische Hochschule im Jahre 1946 ihren Betrieb auf.  Sie zählt als Stiftung des öffentlichen Rechts mit rund 7.000 Studenten und besteht in ihrer jetzigen Form mit neuem Namen seit 2006. Der Campus der Hochschule ist derzeit im Umbruch und wird deutschlandweit eine einzigartige Architektur aufweisen (Stand 04/2011). Das Modell aus der Feder von Professor Daniel Libeskind erhielt im Dezember 2010 eine Zusage für den Bau eines Zentralgebäudes mit einer Nutzfläche von etwa 11.400 m² in Nachbarschaft zu einem Gästehaus, eines Studentenwohnheims sowie eines Parkhauses und wird mit insgesamt 57,7 Millionen Euro finanziert. Darüberhinaus soll mit der Neugestaltung der Freiflächen und Außenräume sowie eine Anbindung an das Naherholungsgebiet entlang der Ilmenau-Niederung die Lebensqualität des Studentenlebens erhöht werden. Ein derartiger Einsatz im Bereich des Umweltmanagements und der Nachhaltigkeit verschaffte der Leuphana Universität bereits den renommierten International  Sustainable Campus Excellence Award. Im Verbund des International Sustainable Campus Network (ISCN) sind weltweit zwanzig führende Universitäten vertreten, darunter auch die ETH Zürich, sowie die besten Hochschulen der Welt Harvard, Princeton und Yale.


Alle Studiengänge wurden von der renommierten Akkreditierungsagentur ACQUIN mit einem Qualitätssiegel akkreditiert. Somit sind die Abschlüsse international anerkannt und den Absolventen die Türen für eine Karriere auch im Ausland eröffnet. Das Studienmodell der Leuphana Universität ist bundesweit einzigartig. Im College werden Bachelorstudiengänge angeboten, die sich aus einer Kombination von acht so genannten Majorn (Hauptfächer) und anknüpfenden 15 Minorn (Nebenfächern) zusammensetzen. Zu den Majorn gehören Fächer wie Wirtschaftsrecht, Umweltwissenschaften und Betriebswirtschaftslehre. Bei den Minorn stehen Fächer wie Philosophie, E-Business und Nachhaltigkeitshumanwissenschaften zur Auswahl. Mit den mehr als 100 Kombinationsmöglichkeiten erhalten die Studenten die Gelegenheit, ihr Studium entsprechend ihres Interessensschwerpunkts selbständig und individuell zu gestalten. Ein weiteres Angebot des Colleges sind die drei Bachelorfächer zur Lehrerbildung für Grund-, Haupt- und Realschulen. Zudem steht auch ein Studium für das Lehramt an Berufsschulen im Rahmen der Fachrichtungen Wirtschafts- oder Sozialpädagogik zur Auswahl.


Auch das  Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik ist dieser Universität angegliedert. An ihr lehrt unter anderem Prof. Dr. Waldemar Stange “Bildungsforschung”. Er machte sich im norddeutschen Raum einen Namen als Entwickler einer neuen Methode zur Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an kommunalen Planungsprozessen.  Auch wirkte er seinerzeit an der dahingehenden Gesetzesgestaltung in Schleswig-Holstein mit.


Für eine weitere Spezialsierung nach dem Bachelorabschluss werden drei Arten eines Masterstudiums angeboten. Im Masterprogramm Arts & Sciences werden es die Interessenten mit einem forschungsorientierten Lehrplan zu tun haben. Das Programm Education kombiniert praxisorientierte Lehrerbildung mit forschungsbasierten Bildungswissenschaften. Für praktische Erfahrungen in einem Unternehmen, verbunden mit wissenschaftlichem Hintergrund sorgt das Masterprogramm Management & Entrepreneurship.


In der Universität steht ein umfangreiches Freizeitangebot zur Auswahl. Das Hochschulprogramm beispielsweise ist breit gefächert und beinhaltet Dank einer Zusammenarbeit mit dem Hochschulsportverband Niedersachsen/Bremen und dem Hochschulsport Hamburg auch verschiedene Events und Reisen wie z.B. Drachenfliegen in Südfrankreich oder Katamaransegeln auf Fehmarn.