Universität Osnabrück

Daten
Kurzname: Osnabrück U
Träger: öffentlicher Träger
Studenten: 9743 (Stand Juli 2009)
Bundesland: Niedersachsen

Kontakt
Straße: Neuer Graben/Schloss
Ort: 49074 Osnabrück
Telefon: 0541/969-0
Fax: 0541/969-4570
Homepage: http://www.uni-osnabrueck.de
Universität Osnabrück

Universität Osnabrück

Die Universität Osnabrück in Osnabrück wurde im Jahre 1974 gegründet und hat rund 10.000 Studierende. Angeboten werden in den 10 Fakultäten 175 Studiengänge. Die Hochschule beschäftigt zudem etwa 2.000 Mitarbeiter, von denen mehr als 200 Professoren sind.


Für eine Bewerbung an der Universität Osnabrück müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. Bei zulassungsfreien Studienfächern ist die Zulassung garantiert, sofern man ein Hochschulreifezeugnis besitzt. Die Einschreibung erfolgt direkt beim Studierendensekretariat.  Falls man sich für ein zulassungsbeschränktes Fach bewerben möchte, muss man sich zwar ebenfalls beim Sekretariat melden, eine Zulassung zum Studium erhält man jedoch erst nach einem universitätsinternen Auswahlverfahren. Dabei werden vor allem die Bewerber mit den besten Abiturnoten aufgenommen. Weitere Auswahlkriterien sind zum einen die Höhe der bisherigen Wartezeit und die Schulnoten in studienrelevanten Fächern der letzten vier Halbjahre.


Bei einer Ablehnung erhält man im Bescheid genaue Informationen darüber, wie lange man noch höchstens warten muss, um immatrikuliert zu werden.


Ansonsten erhält man das Zulassungsschreiben und muss für die Aufnahme lediglich noch die Semestergebühr und ein Semesterbeitrag zahlen. Dieser setzt sich aus einem Beitrag für das Studentenwerk, der Verwaltung und der studentischen Selbstverwaltung zusammen, in dem das Semesterticket bereits enthalten ist. Die Semestergebühr kann unter besonderen Umständen wegfallen, wenn der Studierende beispielsweise für ein Kind zu sorgen hat. Die Semesterbeiträge müssen für die Zeit des Regelstudienganges gezahlt werden. Sollte das Studium länger als die Regelzeit und weiteren vier Semestern andauern, wird ab diesem Moment eine Langzeitstudiengebühr pro Semester erhoben. Nähere Informationen zur Höhe der Beiträge und den Fristen erhält man auf der Homepage der Hochschule.


Noch während des Zulassungsverfahrens beginnen die Studenten mit der Suche nach einer Wohnung. Hierbei empfiehlt es sich, die Seite des Studentenwerks unter studentenwerk-osnabrueck.de zu besuchen und die Schaltfläche Studentischen Wohnen anzuklicken. Hier kann man sich für eines der insgesamt 2.000 Wohnplätze in den 23 Wohnanlagen Nahe der Universität bewerben. Angeboten werden Einzelzimmer, Zimmer in Wohngemeinschaften und sogar Appartements für Familien. Die Mietpreise sind sehr niedrig und sind trotz der zusätzlichen Nebenkosten wie Heizung, Strom und Wasser preisgünstig.


Eine weitere Alternative bilden die insgesamt 300 Appartements und Einzelzimmer der Hermann-Ehlers-Stiftung. Die Internetseite für weitere Informationen lautet heh.uni-osnabrueck.de


Wer jedoch auf der Suche nach einer privaten vermieteten Unterkunft ist, kann ebenfalls auf die Hilfe des Studentenwerks zurückgreifen.


Osnabrück ist mit seinen ca. 160.000 eine kreisfreie Großstadt in Niedersachsen und liegt an der Grenze zu Nordrhein-Westfalen. In der Innenstadt gibt es zahlreiche Gelegenheiten, kulturelle Sehenswürdigkeiten zu besuchen wie z.B. das Felix-Nussbaum Haus mit der weltweit größten Sammlung an Werken des bekannten Künstlers. Eine Besonderheit sind auch die zahlreichen Fachgeschäfte, Cafés und die abwechslungsreichen Plätze Der optimale Weg zum Flanieren durch die City führt vom Heger-Tor-Viertel über die Fußgängerzone und die moderne Kamp Promenade mit ihren vier dynamischen Gebäuden bis zur lebendigen Johannisstraße.