Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen

Daten
Kurzname: Aachen TH
Träger: öffentlicher Träger
Studenten: 31327 (Stand Juli 2009)
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Kontakt
Straße: Templergraben 55
Ort: 52062 Aachen
Telefon: 0241/80-1
Fax: 0241/80-92312
Homepage: http://www.rwth-aachen.de
Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen

Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen

Die RWTH in Aachen wurde im Jahre 1870 gegründet und zählt mit ihren mehr als 30.000 Studierenden im technischen Bereich zu den größten Universitäten Deutschlands. Hier werden fünf verschiedene Studienabschlüsse in gut 100 Studiengängen angeboten. Dazu gehören der Bachelor, der Master, das Staatsexamen, eine Promotion im Rahmen einer wissenschaftlichen Arbeit nach dem Studium sowie ein Master of Business Administration.


Die Universität beschäftigt mehr als 7.000 Menschen, darunter etwa 2.300 wissenschaftliche Mitarbeiter und 450 Professoren. Somit ist die Hochschule der größte Arbeitgeber in Aaachen und trägt entscheidend zum jungen und dynamischen Bild der Region bei. Darüberhinaus ist die RWTH für die Stadt eine Brücke zu Menschen aus den verschiedensten Ländern der Welt. Die rund 12 % ausländischen Studenten kommen überwiegend aus China, der Türkei, den nahegelegenen Benelux-Staaten sowie Bulgarien, Iran, Kamerun und Russland.


Für eine Bewerbung an der technischen Universität Aachen muss man zunächst einen online Antrag  ausfüllen. Dies gilt jedoch nicht für die Studienfächer Human-, Zahn-, Tiermedizin sowie Pharmazie. Hierbei muss man sich bei hochschulstart.de  bewerben. Das Auswahlverfahren ähnelt jedoch den Kriterien der RWTH. Der überwiegende  Teil der Studienplätze wird zunächst an die Abiturbesten vergeben. Weitere Plätze erhalten die Bewerber mit den höchsten Wartezeiten. Sollte man nämlich einen Ablehnungsbescheid erhalten, bedeutet dies nicht, dass man keine Chance mehr auf eine Zulassung hat. Es ist gesetzlich festgelegt, dass jeder Abiturient ein Recht auf einen Studienplatz hat. Da die Kapazitäten der Universitäten für bestimmte Studiengänge jedoch nicht reichen, sind für diese begehrten Fächer eine Zulassungsbeschränkung eingeführt worden. Im Ablehnungsbescheid ist die genaue Anzahl an Wartesemestern aufgelistet. Wenn man also diese Zeit abwartet, erhält man letzen Endes eine garantierte Zulassung für den gewünschten Studiengang.


Wer sich Sorgen um eine Wohnung in Aachen macht, sollte sich an das Studentenwerk der Universität wenden. Diese betreibt in 22 Wohnanlagen  mehr als 4.600 Plätze. Bei einer Anzahl von 30.000 Studenten kann man sich denken, dass auch hier die Vergabe der Zimmer mit Wartezeiten verbunden ist. In der Regel muss man für ein Zimmer zwischen 3-6 Monate warten. Dies gilt jedoch nur für die männlichen Bewerber. Die weiblichen Studenten sind an der RWTH deutlich weniger vertreten und erhalten dementsprechend auch schneller eine Zuweisung zu einem Zimmer bzw. Appartement.