Universität zu Köln

Daten
Kurzname: Köln U
Träger: öffentlicher Träger
Studenten: 41694 (Stand Juli 2009)
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Kontakt
Straße: Albertus-Magnus-Platz
Ort: 50931 Köln
Telefon: 0221/470-0
Fax: 0221/470-5151
Homepage: http://www.Uni-Koeln.de
Universität zu Köln

Universität zu Köln

Die Universität zu Köln wurde im Jahr 1388 gegründet und zählt somit zu den ältesten Universitäten Europas. An der Hochschule studieren ca. 43.000 Studenten und arbeiten insgesamt um die 4.000 Mitarbeiter, von denen allein etwa 2400 wissenschaftlichen Tätigkeiten nachgehen.


Die Kölner Universität konzentriert sich auf insgesamt sieben Fachbereiche. Um sich für die Human- oder Zahnmedizin bewerben zu können, muss man sich direkt an hochschulstart.de wenden. Eine direkte Bewerbung an der Uni Köln ist in diesen Fächern nicht möglich.


Die Zulassung für alle anderen Fächer organisiert die Hochschule selbst. Hierbei sollte man sich direkt an die entsprechende Fakultät wenden.  Wer für ein zulassungsbeschränktes Fach keine Immatrikulationserlaubnis erhalten hat, sollte sich jedoch weiterhin auf der Internetseite der Universität über ein mögliches Losverfahren informieren. Die Hochschule verlost nämlich im Nachhinein frei werdende Plätze, wofür man sich bequem online bewerben kann. Wichtig ist hierbei, sich an die Fristen zu halten, worüber wie beschrieben die Universitätsseite rechtzeitig informiert.


Allen Studieninteressierten, die eine Wohnung suchen, empfiehlt es sich vor allem in diesen drei Internetseiten zu recherchieren.


  1. Die Homepage des Studentenwerks kstw.de und speziell für das Studentendorf Efferen die Seite uni-koeln.de/studenten/efferen informiert darüber, ob in den 85 Studentenwohnheimen mit den insgesamt 4.500 Plätzen noch etwas frei ist. Eine Bewerbung kann man bequem online versenden.
  2. Zusätzlich zu den öffentlichen Angeboten der Stadt Köln gibt es auch zahlreiche private Wohnungseinrichtungen. Auf der Seite portal.uni-koeln.de/wohnheime.html wird eine Liste mit den Kontaktadressen zu den privaten Studentenwohnheimen aufgezeigt.
  3. Sehr interessant ist auch die Internetseite wfh-koeln.de. Die Wohnung für Hilfe ist ein Projekt, bei dem Studenten hilfsbedürftigen Menschen wie Senioren, Menschen mit Behinderung aber auch Alleinerziehende oder Familien bei alltäglichen Aufgaben unterstützen. Pro Quadratmeter Wohnraum, das man vom Anbieter erhält, muss man im Monat eine Stunde Hilf leisten. Nebenkosten wie Strom, Heizung und Wasser müssen jedoch vom Studenten gezahlt werden.

Wohnungssuchende die hiernach immer noch nicht fündig geworden sind, seien die örtlichen Immobilienmarkler empfohlen.


Jobangebote erhält man auf der Seite portal.uni-koeln.de/jobs0.html, wobei hier primär auf wissenschaftliche Tätigkeiten innerhalb der Universität hingewiesen wird. Empfehlenswert ist aber, sich das Stellenwerk Köln anzuschauen. Ansonsten sollten die allgemein bekannten Jobportale zum Auffinden von Stellen zur Rate gezogen werden.  Die Wahrscheinlichkeit, in Köln einen passenden Studentenjob zu erhalten ist relativ groß. Dank der Nähe zum Ruhrgebiet und der Anbindung an den Rhein haben sich je her zahlreiche renommierte Unternehmen unterschiedlichster Branchen wie der Versicherer HDI-Gerling, der Fernsehsender RTL, die REWE Group, Galeria Kaufhof sowie die Fluggesellschaft Lufthansa , Köln als Hauptsitz ausgesucht.


Kölns Innenstadt ist für Shoppingfreunde sehr beliebt. Die Besucher schätzen vor allem die zahlreichen Fachgeschäfte wie Globetrotter oder Timberland. Weltweit bekannt ist vor allem der Kölner Dom, den man auf jeden Fall besuchen sollte. Nachts tummeln sich die Studenten vor allem im Studentenvierteln Kwartier Latäng, das sich unter anderem über das Friesenviertel, dem belgischen Viertel und der Südstadt erstreckt.