Universität Koblenz-Landau

Daten
Kurzname: Koblenz-Landau U
Träger: öffentlicher Träger
Studenten: 12612 (Stand Juli 2009)
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Kontakt
Straße: Rhabanusstraße 3
Ort: 55118 Mainz
Telefon: 06131/37460-0
Fax: 06131/37460-40
Homepage: http://www.uni-koblenz-landau.de
Universität Koblenz-Landau

Universität Koblenz-Landau

Die Universität Koblenz Landau wurde 1990 gegründet und gehört zu den jüngsten Universitäten Deutschlands. Eingeschrieben sind ca. 12000 Studenten. Es werden verschiedene Studiengänge angeboten wie Erziehungswissenschaften, Informatik und Psychologie. Die Schwerpunkte liegen in der Lehrbildung und in den Erziehungswissenschaften. Die Hochschule steht unter staatlicher Trägerschaft und wird somit durch das Land finanziert. Weitergehend handelt es sich um eine Forschungsuniversität, die ihre Schwerpunkte in Informatik, Psychologie und Umweltwissenschaften hat. Nebenbei gibt es weitere Schwerpunkte, an der Forschung betrieben wird. Dazu zählen die Arbeitseinheit der allgemeinen und pädagogischen Psychologie, das Institut für integrierte Naturwissenschaften und das Institut für Management. In ihren Forschungsbereichen genießt die Hochschule einen guten Ruf. Das führt dazu, dass sich viele ausländische Studenten für ein Studium an der UKL interessieren.


Vor einer Bewerbung ist zu bedenken, dass nicht jeder Studiengang zulassungsfrei ist. Für manche Studienfächer werden Zulassungsvoraussetzungen eingefordert, die erst mit dessen vollständigen Erfüllung zur Immatrikulation führen. Um zu wissen, welche Studiengänge davon betroffen sind, ist es ratsam, sich beim Sekretariat oder auf der Internetseite der Universität zu informieren.


Des Weiteren ist ein Studium mit Kosten verbunden. Wer immatrikuliert ist, muss auch einen Semesterbeitrag leisten, der bis zur Vollendung des Studiums vor jedem Semesterbeginn gezahlt werden muss. Die Höhe der Kosten ist nicht jedes Jahr konstant. Der aktuelle Betrag sollte daher an der Universität erfragt werden. Für Studenten, die nicht die Möglichkeit haben den Beitrag zu zahlen, gibt es speziell eingerichtete Finanzierungshilfen, die in Anspruch genommen werden können. Beispielsweise kann Bildungskredit aufgenommen werden. Hierbei erhält man monatlich einen vorher festgelegten Betrag, der später einmal zurückzuzahlen ist, nachdem man beruflich auf festen Füßen steht.


Ratgeber zur Reduzierung der monatlichen Fixkosten aus Mobilfunk-Tarifen:
Im “Magazin” haben wir einen Ratgeber veröffentlicht, der sich mit Handy-Flatrates über Mobilfunk-Prepaid-Karten bzw. Mobilfunk-Laufzeitverträge beschäftigt. Hier wird aufgezeigt, auf was Ihr zu achten habt, um die für Euch wirtschaftlichste Vertragsvariante zu finden. Außerdem haben wir eine Umfrage zum Thema “Handy Flatrate für Studenten” veröffentlicht und diese mit dem Ergebnis aus einer Umfrage des Institutes für Demoskopie Allensbach verglichen.


Da es sich um einen neu gegründete Hochschule handelt, ist entsprechend auch die Bibliothek sehr modern und schön eingerichtet. Hier lassen sich  aktuelle Medienbestände und mehrere laufende Zeitschriften finden. Das Lehrmaterial ist für das Vertiefen oder die Wiederholung des Vorlesungsstoffs geeignet.


Neben dem Studium gibt es weitere Freizeitaktivitäten, die der Akademiker in Anspruch nehmen kann. Beispielsweise können sich Studenten bei Sportkurse einschreiben. Es werden über 80 verschiedene Programme angeboten. Das Angebot reicht vom Leistungssport bis hin zum Breitensport. Hier können die Studenten problemlos soziale Kontakte zu ihren Kommilitonen knüpfen.