Universität Trier

Daten
Kurzname: Trier U
Träger: öffentlicher Träger
Studenten: 14333 (Stand Juli 2009)
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Kontakt
Straße: Universitätsring 15
Ort: 54296 Trier
Telefon: 0651/201-0
Fax: 651/201-4297
Homepage: http://www.uni-trier.de
Universität Trier

Universität Trier

Nach 172 jähriger Unterbrechung wurde die Universität Trier 1970 neu gegründet. An der Universität Trier studieren ca. 14.000 Studenten. Die Mitarbeiteranzahl an der Universität beläuft sich auf etwa 908, davon sind ca. 150 Professoren vertreten. Insgesamt gibt es sechs Fachbereiche an der Universität, der Fachbereich Geographie und Geowissenschaften, Rechtswissenschaft, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Mathematik, Informatik, Wirtschaftsinformatik, Ägyptologie, Geschichte, Klassische Archäologie, Kunstgeschichte, Papyrologie, Politikwissenschaft, Sprach-, Literatur und Medienwissenschaften, Pädagogik, Philosophie und Psychologie.


Die Universität Trier bietet im Rahmen eines Masterstudienganges auch Soziologie als Nebenfach an. Der Masterstudiengang “Soziologie (Nebenfach)” versteht sich nicht als klassisches Spezialisierungsangebot im Sinne einer Vertiefung der je nach gewähltem Hauptfach relevanten Studienschwerpunkte, sondern als komplementär angelegtes Konzept, das eine fachübergreifende Auseinandersetzung mit dem Gegenstand fördern soll. Im Rahmen der zur Verfügung stehenden Spezialisierungen kann eine medien- und kultursoziologische und/oder wirtschaftssoziologische Ausrichtung gewählt werden. Hierbei gibt es medien- und kultursoziologischen Spezialisierungsmodule, das Modul Fortgeschrittene Gesellschaftsanalyse, oder auch das Modul “Mitarbeiterbefragungen” oder besser: “Komplexe Befragungstechniken und Analyseverfahren”.


Die Universität Trier ist organisatorisch mit der theologischen Fakultät Trier verbunden. Für eine Bewerbung ist es wichtig zu wissen, dass es unterschiedliche Bewerbungsfristen für zulassungsbeschränkte und nicht zulassungsbeschränkte Fächer gibt. Diese können auf der Homepage der Universität entnommen werden.


Ein Studium an der Universität Trier ist mit Kosten verbunden. Hier wird jedes Semester eine Semestergebühr fällig. Die Semesterbeiträge bleiben nicht immer konstant, verändern sich jedoch nur minimal. Den aktuellen Beitrag kann man auf der Homepage der Universität entnehmen.


Neben dem Studium gibt es an der Universität viele Ausgleichsmöglichkeiten. Dies zeigt sich insbesondere in den vielen Kulturangeboten, wie das Universitätschor oder Universitätsorchester, The English Drama Group, Collegium Musicum, Theatergruppe Phunix oder das Cineasta (Kino an der Uni Trier). Auch kann der Student die Kulturvielfalt des nahen Nachbarlands Luxemburg nutzen, die im Jahre 2007 zur Kulturhauptstadt Europas gewählt wurde.

Die Wohnungssuche in Trier kann sehr schwierig sein. Günstig sind die Wohnungen des Studentenwerks. Das Studentenwerk unterhält sechs Wohnanlagen mit 1594 Zimmern. Darunter fallen Einzelzimmer, Einzelappartements, Doppelappartements und Kleinwohnungen. Die Vergabe der Wohnungen erfolgt nach sozialen Gesichtspunkten. So werden behinderte Studieren, Studierende mit Kindern oder ausländische Studierende bevorzugt. Damit man eine Chance auf eine Wohnung des Studentenwerks hat, sollte sich der Interessent früh genug bewerben. Aber auch am schwarzen Brett an der Uni werden viele freie Wohnungen angeboten. Es lohnt sich auch mal dort nachzuschauen. Weiterhin gibt es an der Universität vielerlei Sportangebote, die der Student nutzen kann. Das Angebot erstreckt sich vom Breitensport bis hin zum Leistungssport.


Günstiges Essen gibt es in den Mensen, die vom Studentenwerk betrieben werden. Hier findet man ständig wechselnde warme Gerichte, auch vegetarisches Essen wird angeboten. Die Stadt Trier ist die älteste Stadt Deutschlands und wurde von den Römern gegründet. Am Stadtbild erkennt man also immer noch die architektonische Prägung durch die alten Römer.