Universitäten – Sachsen

Unis in Sachsen

Universitäten im Land Sachsen

Im Land Sachsen gibt es 6 Universitäten. Sachsen investiert viel Geld in Forschung und  Wissenschaft. Besonders deutlich wird diese Förderung durch die vielen außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Zu finden sind sieben Einrichtungen der Wissenschaftsgemeinschaft Gottfried-Wilhelm-Leibniz, sechs Forschungsinstitute der Max-Planck-Gesellschaft und 16 Einrichtungen der Frauenhofer-Gesellschaft. Besonders in der Nanotechnologie, im Fahrzeugbau und der Biotechnologie leistet das Land Sachsen mit ihren Universitäten und Forschungseinrichtungen gute Arbeit. Eine solche Wissenschaftsförderung lässt viele Studenten nach Sachsen ziehen, um an einem der Universitäten zu studieren. Vor allem finden die Studenten anhand der steigenden Forschungsentwicklung immer neue Herausforderungen, sodass das Studium nicht nur theoretische, sondern auch praktische Wirkungen hat. In einem Exzellenzwettbewerb haben die Technische Universität Dresden mit zwei Projekten und die Universität Leipzig gute Ergebnisse erzielt.


In Sachsen sind Chemnitz und Leipzig die wirtschaftsstarken Städte, in denen auch die meisten Studenten einen Arbeitsplatz finden. Hier können die dort ansässigen Unternehmen immer wieder junge Nachwuchsstudenten brauchen. Die Technische Universität Dresden wurde 1828 gegründet, steht unter staatlicher Trägerschaft und bildet etwa 35.000 Studenten aus. In den Hochschulrankings hat die Technische Universität Dresden in den Studiengängen der Ingenieurwissenschaften gut abgeschnitten. Ebenfalls gute Ergebnisse wurden in den Bereichen Medizin, Architektur und Psychologie erzielt. Insgesamt besteht die Technische Universität Dresden aus 14 Fakultäten wie Informatik, Bauingenieurwesen und Architektur.


Wie bereits beschrieben ist die Universität Leipzig eine weitere renommierte Universität in Sachsen, die zugleich die zweitälteste Universität in Deutschland ist. Als Massen- und Volluniversität studieren an dieser Hochschule ca. 25.000 Studenten. Der Lehrplan an der Universität Frankfurt wird von 484 Professoren erfüllt, die in den verschiedenen Fachbereichen unterrichten. An der Volluniversität werden 14 Fakultäten angeboten. Darunter sind Fakultäten wie Veterinärmedizin, Medizin oder auch Wirtschaftswissenschaften zu finden.


Weiterhin nennenswert ist die Technische Universität Bergakademie in Freiberg. Diese Universität ist auf spezielle Fachbereiche ausgerichtet, die auch als Ressourcen Universität bezeichnet wird. Die Schwerpunkte dieser Hochschule liegen im Bereich Geo, Energie, Umwelt und Material. Gegründet wurde sie 1765, an der ca. 5000 Studenten immatrikuliert sind. Aufgrund der hervorragend spezialisierten Forschung haben sich in Freiberg berühmte Unternehmen angesiedelt wie die Solarworld AG oder die Siltronic AG. Dies stellt für die Studenten einen großen Vorteil dar, da sie in ständiger Kooperation mit den Unternehmen stehen und ständig ihre Forschungsergebnisse vorführen. Dies führt oft dazu, dass Studenten von den namhaften Unternehmen abgeworben werden.

 

Universitäten im Land: Baden-Württemberg | Bayern | Berlin | Brandenburg | Bremen | Hamburg | Hessen | Mecklenburg-Vorpommern | Niedersachsen | Nordrhein-Westfalen | Rheinland-Pfalz | Saarland | Sachsen | Sachsen-Anhalt | Schleswig-Holstein | Thüringen | Fachhochschulen im Land SachsenKunst- und Musikhochschulen im Land Sachsen