Internationales Hochschulinstitut Zittau (IHI)

Daten
Kurzname: Zittau IHI
Träger: öffentlicher Träger
Studenten: 223 (Stand Juli 2009)
Bundesland: Sachsen

Kontakt
Straße: Markt 23
Ort: 02763 Zittau
Telefon: 03583/61-2700
Fax: 03583/61-2734
Homepage: http://www.ihi-zittau.de
Internationales Hochschulinstitut Zittau

Internationales Hochschulinstitut Zittau

Das Internationale Hochschulinstitut Zittau in Zittau wurde im Jahre 1993 gegründet und steht unter staatlicher Trägerschaft. Die Studentenzahl von 250 ist hier im Vergleich zu anderen Bildungsstätten relativ gering. Mit der Gründung hatte man beabsichtigt, einen gemeinsamen Wissensaustausch zwischen drei Ländern zu etablieren, nämlich zwischen Deutschland, Tschechien und Polen. Die Idee der Gründung erfolgte im Rahmen der Osterweiterung Europas.


Die Studienschwerpunkte sind Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsingenieurwesen, Umwelttechnik und Sozialwesen. Die überwiegende Zahl an Studenten kommt aus den osteuropäischen Ländern. Dabei entstanden Anfangs unter den Studenten und zwischen den Lehrkräften und den Studierenden Schwierigkeiten in der sprachlichen Verständigung. Der Unterricht wird nämlich grundsätzlich in deutscher Sprache gehalten. Um diesen Problem vorzubeugen, wird für die Zulassung zum Studium ein Nachweis über die Kenntnisse der deutschen Sprache gefordert. Das Zeugnis darf dabei nicht älter als zwei Jahre sein.  Für die Bewerbung werden Zeugnisse verschiedener Einrichtungen akzeptiert, wie der Test Deutsch als Fremdsprache (TestDaF)  oder die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH). Die DSH Prüfung kann unmittelbar an der Hochschule abgelegt werden. Sie besteht aus einem mündlichen und einem praktischen Teil. Wer sich auf die Prüfung vorbereiten möchte, kann an zwei Sprachintensivkurse teilnehmen.


Die IHI Zittau ist als Forschungsakademie anerkannt. Hierzu bestehen zahlreiche Partnerschaften zu weiteren Hochschulen und Forschungsinstituten. Die Mikrobiellen Biokatalysatoren für die europäische Papierindustrie ist hierbei eines von vielen Forschungsgebieten, die an der IHI durchgeführt werden. Hierzu wird der Student nach Aufgabeneinweisung dazu befähigt, sich dem Forschungsgebiet selbständig hinzugeben. Ein großer Wert wird auf dabei auf das praktische Arbeiten gelegt. Insbesondere sollen die Projekte durch eigene Entscheidungen weiterentwickelt werden.


Einige weitere Forschungsprofile sind Prozessorientierte Stoffstromanalysen, Kreislaufführung, Etablierung und Anwendung virtueller Lern- und Lernübungen oder Etablierung internationaler Allianzen. Das zuletzt genannte dient der Wirtschaftsförderung der Länder mit der Anwendung neuer wirtschaftlichen Prozessen. 


Zittau ist keine pulsierende Großstadt. Jedoch studiert man in einer schönen Altstadt mit gemütlichen Kneipen. Weiterhin findet sich in Zittau ein kleines und freches Theater  mit interessanten, manchmal auch provokanten Aufführungen. Da sich in Zittau ein Riesengebirge befindet, lassen sich viele Wintersportarten ausüben. Wer sich allerding nach einer Großstadt sehnt, der kann mit dem Zug oder Auto nach Dresden und Prag fahren, die von Zittau nicht weit entfernt sind.