Technische Universität Ilmenau

Daten
Kurzname: Ilmenau TU
Träger: öffentlicher Träger
Studenten: 6034 (Stand Juli 2009)
Bundesland: Thüringen

Kontakt
Straße: Max-Planck-Ring 14
Ort: 98693 Ilmenau
Telefon: 03677/69-0
Fax: 03677/69-1701
Homepage: http://www.tu-ilmenau.de
Technische Universität Ilmenau

Technische Universität Ilmenau

Die technische Universität in Ilmenau nahm ihren Betrieb im Jahre 1953 auf, besteht jedoch in der jetzigen Form als TU seit  1992. Den technischen Schwerpunkt der Ausbildung erkennt man an den drei Fachbereichen Mathematik und Naturwissenschaften, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, sowie Ingenieurwissenschaften. Die Hochschule bietet ihren rund 6.300 Studierenden hervorragende Studienbedingungen mit einem hohen Praxisbezug an. Lobenswert ist vor allem die finanzielle Unterstützung für die Studierenden, indem keine Studiengebühren verlangt werden. Im Vergleich zu anderen Bildungsstätten in Deutschland ist diese Maßnahme eine Seltenheit und wird dementsprechend mit einer regelmäßig hohen Bewerberzahl gewürdigt. Wer sich weitere Gedanken über die Lebenshaltungskosten macht, kann sich an das Studentensekretariat wenden oder auf der Homepage der TU Ilmenau Informationen über die Finanzierungsmöglichkeit mit einem BAföG oder einem Bildungskredit von Banken wie die KfW oder der Sparkasse einholen.


Das Studienangebot teilt sich entsprechend der Bologna-Entscheidung in ein Bachelor- und ein anknüpfendes Masterstudium auf. Weil die TU den Status einer Universität erlangt hat, darf sie zudem Doktortitel vergeben. Insgesamt findet man 18 Bachelorstudiengänge. Die meisten Fächer bietet die Fakultät der Ingenieurwissenschaften mit zehn Studiengängen an. Dazu zählen Fahrzeugtechnik, Optronik, Maschinenbau und ein polyvalenter Bachelor mit Lehramtsoption für berufsbildende Schulen. Das zuletzt genannte Fach unterscheidet sich in einem Punkt mit den anderen. Nach sechs Semestern hat man nämlich die Auswahl, seinen Master an der TU Ilmenau oder an der TU Erfurt zu machen. Inklusive allen Praktika und dem Masterstudium muss man in diesem Fach mit zehn Semestern rechnen. Danach hat man die Qualifikation, als Lehrer an berufsbildenden Schulen zu arbeiten.


Um für eines der Bachelorstudiengänge zugelassen werden zu können, muss man einige Regelungen beachten. Mit einer allgemeinen Hochschulreife erfüllt man die Voraussetzungen problemlos. Eine fachgebundene Hochschulreife hingegen sollte in einem technischen oder wirtschaftlichen Bereich erlangt worden sein. In bestimmten Fällen ist es zudem möglich, ohne jegliche Hochschulreife zugelassen zu werden. Das ist machbar, wenn man beispielsweise eine Meisterprüfung erfolgreich abgelegt hat oder als Berufstätiger besondere Qualifikationen nachweisen kann. Betroffene erhalten auf der Homepage der Universität alle notwendigen Informationen.


Ilmenau ist mit rund 25.000 Einwohnern eine mittelgroße Stadt und wird als Universitäts- und Goethestadt bezeichnet. Hier lebte der große deutsche Dichter lange Jahre und widmete der Stadt ein ganzes Werk. Eine prägende kulturelle Wirkung hat aber auch die Hochschule mit dem Ilmenauer Studentenclub e.V. . Der Verein organisiert nämlich seit mehr als 40 Jahren jedes Jahr gut 50 Konzerte. Weitere Abwechslungen bieten die zahlreichen Sportvereine der Stadt und die Hochschulsportangebote der TU Ilmenau. Die Hochschule verfügt beispielsweise über einen eigenen Fitnessraum und einer 140 m² großen Kletterwand mit dem Schwierigkeitsgrad 1-8 UIAA.